1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Dankbarkeit für ein gelungenes Kinderfest

Wetterglück

14.07.2015

Dankbarkeit für ein gelungenes Kinderfest

Copy%20of%20Kinderfest_Leipheim_Juli15_10.tif
3 Bilder
Lisa Mayer dirigierte am Montagnachmittag voller Spielfreude die Leipheimer Stadtkapelle während des Festbetriebs.

Die Leipheimer feiern zum 198. Mal ein Fest für alle Generationen. Das gute Wetter am Wochenende beschert einen rekordverdächtigen Samstag. Die Anfänge sind nicht vergessen

Ein Traumwetter, wie es besser nicht sein könnte, bescherte der Wettergott dem 198. Leipheimer Kinderfest – so sah es wie die Organisatoren, Fieranten und Festbesucher auch Adalbert Sedlmeier, Rektor der Grund- und Mittelschule Leipheim. Voller Begeisterung spricht er über den Zusammenhalt, den seine Schüler in der Vorbereitung des Festes spüren lassen. Etwa 25 Lehrer sind damit beschäftigt, die Choreografien im Rahmen des Unterrichts vorzubereiten. Seine Begeisterung dafür ist mit den Jahren erst gewachsen und das 200. Jubiläum wird auch sein persönliches Finale als Schulleiter werden.

Wer in Leipheim geboren ist, wie Gastronomin Sabrina Braun vom Hotel Zur Post, lebt diese Begeisterung von Geburt an. „Ein Jahr ohne Kinderfest kann es nicht geben“, sagt sie und zieht eine positive Bilanz für die vergangenen drei Tage. Der Samstag könnte sogar noch besser ausfallen, als dies beim rekordverdächtigen Fest 2013 war.

Bürgermeister Christian Konrad kann dies aus Gesprächen mit den Standbetreibern bestätigen. Für ihn war vor allem der Sonntag ein perfekter Festtag.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sein Stellvertreter Rainer Kreibich erinnert sich noch an die Jahre seiner Kindheit, als noch in viel kleinerem Umfang gefeiert wurde. Er kommt auf „bestimmt 55“ Kinderfeste und hat dabei den Grund nie vergessen. „Dieses Fest soll immer im Zeichen der Kinder gefeiert werden“, blickt er in die Zukunft. Die Menschen dürften nie vergessen, welch hohes Gut es sei, hier aus Dankbarkeit für Frieden und Wohlstand feiern zu dürfen.

Pfarrer Johannes Rauch sitzt am Montagnachmittag mit Senioren des Rummelsberger Stifts nahe der Bühne und sieht die Freude der Besucher. Zu den Klängen der Stadtkapelle genießen sie Braten und Getränke und das bunte Treiben. Für Rauch ist es wichtig, dass es einen historischen Hintergrund hat.

Mitorganisatorin Nicole Schneider von der Stadt Leipheim ist froh, dass ohne Zwischenfälle friedlich gefeiert wurde, am Samstag gar weit bis in den Morgen hinein. (bwz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_6058.JPG
Flüchtlinge

Iraker lebten sechs Monate im Kirchenasyl in Burgau

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket