Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Das Günzburger Gesundheitsamt sucht permanent Mitarbeiter

Günzburg

10.11.2020

Das Günzburger Gesundheitsamt sucht permanent Mitarbeiter

Das Gesundheitsamt in Günzburg sucht immer nach Mitarbeitern im Contact Tracing Team.
Bild: Ralf Geithe, Fotolia (Symbolbild)

Das Gesundheitsamt in Günzburg ist in Pandemie-Zeiten immer auf der Suche nach MItarbeitern. Welche Voraussetzungen Bewerber mitbringen sollten.

Das Gesundheitsamt ist permanent auf der Suche nach neuen Mitarbeitern für den Bereich der Kontaktermittlung, das sogenannte Contact Tracing Team (CTT). Das teilt Jenny Schack mit, Sprecherin des Landratsamts Günzburg. Trotzdem könne man nicht jeden nehmen. „Das Wichtigste ist, dass die Bewerber stressresistent und kommunikativ sind.“ Im Endeffekt sei das CTT ein Callcenter – und die Anrufe, die die Mitarbeiter tätigen müssen, seien meist nicht allzu angenehm.

Eine weitere Anforderung sei insbesondere zeitliche Flexibilität. „Es ist nicht möglich, zwischendurch seine Kinder irgendwo abzuholen, das muss anderweitig organisiert werden“, sagt Schack. Auch am Wochenende muss das Büro von morgens bis abends besetzt sein.

Einstellungsprozess kann auch mehrere Monate dauern

Da der Bewerbungs- und Einstellungsprozess neben dem aktuell bereits stressigen Arbeitsalltag laufen muss, kann es je nach Fall mehrere Wochen bis Monate dauern. „Es kommt immer auf den Einzelfall an, zum Beispiel, wie schnell notwendige Unterlagen nachgereicht werden“, erklärt Schack.

Aktuell könne man sich glücklich schätzen: Im CTT sind neue Mitarbeiter dazu gekommen und haben das Team verstärkt. Darunter sind auch etwa zehn Personen von der Bundeswehr. „Wir suchen aber trotzdem immer nach neuen Mitarbeitern“, betont Schack. Wenn nicht sofort auf eine Bewerbung reagiert werde, heiße das nicht, dass kein Interesse bestünde. „Wir geben unser Bestes und reagieren auf jede Bewerbung.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren