1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Das Unternehmen Schlotterer hat einen neuen Chef

05.07.2010

Das Unternehmen Schlotterer hat einen neuen Chef

Siegfried Weiss (rechts) ist jetzt Eigentümer der Firma Schlotterer in Echlishausen. Neben ihm steht Vertriebsleiter Willi Uhl. Foto: Bernhard Weizenegger
Bild: Bernhard Weizenegger

Bibertal-Echlishausen Die Firma Schlotterer in Echlishausen hat einen neuen Eigentümer. Das haben die Insolvenzverwalter jetzt mitgeteilt. Siegfried Weiss ist ab sofort Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. Er werde "den Geschäftsbetrieb unter vollständigem Erhalt der Arbeitsplätze sowie des Standortes" übernehmen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

Acht Monate hätten sich die Insolvenzverwalter der Firmengruppe aus der Wirtschaftskanzlei Fröhlich, Rechtsanwalt Markus Fröhlich und Diplom-Wirtschaftsjurist Tobias Sorg, um den Erhalt des Unternehmens bemüht. 30 Arbeitsplätze sind dort nun erhalten geblieben, wie das Unternehmen bestätigte.

Auf das Kerngeschäft in Echlishausen konzentriert

Schon bevor der Bibertaler Metallveredler Insolvenz angemeldet hatte, waren die Standorte in Leonberg und in Aalen geschlossen worden. So konnten sich die Insolvenzverwalter auf das Kerngeschäft und die Immobilie in Echlishausen konzentrieren, wie es hieß.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie der Geschäftsführende Gesellschafter Siegfried Weiss gestern sagte, werde im Werk in Echlishausen zunächst weiterhin verzinkt, chromatiert und lackiert. "Die Zeit wird zeigen, wie wir uns dann weiter entwickeln", sagte Weiss. In dem Werk im Bibertal wurden Einkaufswagen, Schaltschränke und Teile für die Autoindustrie bearbeitet.

Weiss bezeichnete sich als "Neueinsteiger" in Sachen Geschäftsführer, der aber schon seit vielen Jahren in der Branche aktiv ist. Weiss ist selbst Galvanotechniker. Er kommt aus Vogt in der Nähe von Ravensburg und werde bald im Bibertal zu Hause sein, wie er erklärte. Die Insolvenzverwalter indes hatten sich schon im Oktober des vergangenen Jahres optimistisch gezeigt. Damals hatte Tobias Sorg vermeldet, dass 75 Prozent der früheren Umsätze schon wieder erreicht seien. Nun sind sich die Insolvenzverwalter sicher, mit Siegfried Weiss einen Investor gefunden zu haben, der nach der Restrukturierung des Unternehmens im Rahmen der Insolvenz an einem nachhaltigen Erhalt des Standortes und der Arbeitsplätze interessiert sei. Der Geschäftsbetrieb wurde Anfang Juli übergeben und läuft nun nahtlos weiter. (kabe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren