1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Das müssen Besucher zum Leipheimer Kinderfest wissen

Leipheim

12.07.2019

Das müssen Besucher zum Leipheimer Kinderfest wissen

Am Wochenende dreht sich das Karussell auf dem Festplatz wieder. Die Leipheimer feiern ihr 202. Kinderfest.
Bild: Bernhard Weizenegger

Während der Festumzüge müssen Straßen gesperrt werden. Außerdem wird ein Shuttle-Bus eingerichtet.

Leipheim Zum 202. Mal feiern die Leipheimer an diesem Wochenende ihr Kinderfest. Von Samstag, 13. Juli, bis Montag, 15. Juli, wird der Kinderfestplatz zu einem großen Volksfest. Es werden wieder tausende Besucher erwartet.

Was ist der Ursprung des Kinderfests?

Im April des Jahres 1815 brach der Vulkan Tambora auf der indonesischen Insel Sumbava aus. Das vom Vulkan ausgeworfene Material bewirkte globale Klimaveränderungen vor allem in Nordamerika und Europa. Es kam 1816 zum „Jahr ohne Sommer“: Missernten, die gestiegene Sterblichkeit unter Nutztieren, erhöhte Getreidepreise und schließlich auch noch Überschwemmungen verursachten die schlimmste Hungersnot des 19. Jahrhunderts. Dementsprechend groß war der Jubel, als 1817 der erste Erntewagen einfuhr. Das Kinderfest erinnert noch heute an diese Zeit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wann findet das Kinderfest in diesem Jahr statt.

Ungewöhnlich spät wird das Leipheimer Kinderfest in diesem Jahr gefeiert, denn das zweite Juli-Wochenende fällt auf die Tage zwischen dem 13. und 15. Juli. Offiziell beginnt das Fest aber bereits einen Tag früher, am Freitag, 12. Juli, findet ab 19 Uhr die Abendserenade im Schlosshof statt, um auf das Kinderfest einzustimmen. Wieder haben sich dafür die Stadtkapelle, die Chorgemeinschaft und der Posaunenchor zusammen getan. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung kurzfristig in die St.-Paulus-Kirche verlegt. Informationen dazu gibt es am Freitag zwischen 18 und 19 Uhr unter der Telefonnummer 0151/12994266.

Was sind die Höhepunkte der Veranstaltung?

Am Samstag, 13. Juli, beginnt das Fest um 14 Uhr mit einem Dankgottesdienst auf dem Kinderfestplatz. Danach findet der Bieranstich statt. Am Abend spielt die Band Rockspitz. Höhepunkt ist der Kinderfestumzug am Sonntag, 14. Juli. Dieser beginnt um 12.30 Uhr. Die Festspiele der Grund- und Mittelschüler werden am circa 13.45 Uhr auf dem Sportplatz gezeigt. Der Abendfestzug vom Sportplatz zum Schlosshof startet um 19 Uhr. Der Festumzug am Montag, 15. Juli, beginnt um 14 Uhr. Mehr über das Programm erfahren Sie hier: Leipheimer Kinderfest 2019: Alle Infos zu Programm, Ablauf und Geschichte

Worauf müssen Autofahrer achten?

Während der Festumzüge am Sonntag und Montag müssen für kurze Zeiträume Straßen gesperrt beziehungswiese Umleitungen eingerichtet werden. Autofahrer sollten auf die örtliche Beschilderung achten und werden gebeten, die Umfahrung zu nutzen. Der Verkehr aus Richtung Riedheim wird für die Zeit der Umzüge umgeleitet. Für die Dauer der Festumzüge bestehen Halteverbote (mit Ausnahmen) auf der gesamten Umzugsstrecke. Für die Dauer des gesamten Kinderfestes gibt es außerdem Halteverbote von der Donau- bis Naubrücke, am

Weidlenweg bis zur Bauhalle sowie am Ausfahrtsweg vom Festplatz. Die Stadt Leipheim empfiehlt den Besuchern für die Anreise auf öffentliche Verkehrsmittel und die Shuttle-Busse (Plan auf www.kinderfest-leipheim.de) auszuweichen.

Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es?

Keine Änderungen gibt es dieses Jahr bei den seit zwei Jahren verstärkten Sicherheitsvorkehrungen. Betreten werden kann der Festplatz weiterhin über drei Eingänge: Über den Haupteingang am Weidlenweg, über einen Eingang am Rummelplatz und über den Zugang an der Riedheimer Straße (gegenüber des Sportplatzes). Geschlossen sind der erste Eingang am Weidlenweg sowie der Waldweg vom Krautgarten her kommend. An den Eingängen finden Taschen- und vereinzelt Personenkontrollen statt. Weiterhin sind am Kinderfest natürlich Rucksäcke und Taschen erlaubt – es wird gebeten, Messer und als Waffen benutzbare Gegenstände oder alkoholische Getränke zuhause zu lassen. Erlaubt sind alkoholfreie Getränke in Plastikflaschen für die Versorgung von Kindern und aus medizinischen Zwecken. Das Sicherheitspersonal kontrolliert an den Eingängen und ist auf dem Platz unterwegs. In Notfällen tragen diese Kameras am Körper, teilt die Stadtverwaltung mit. Im Falle einer Evakuierung des Platzes werden die Besucher gebeten, den nächstgelegenen Ausgang aufzusuchen – es kann dabei auch nötig sein, den Parkplatz zu sperren.

Und wenn es regnet?

Regen kann die Leipheimer nicht abschrecken. „Wir feiern weiter“, sagt Organisatorin Nicole Schneider. Die Leipheimer seien meist gut ausgerüstet – deswegen sind beim Kinderfest im Unterschied zu anderen großen Festen auch immer noch Rucksäcke und große Taschen erlaubt. Darin finden sich neben Regenjacken oft auch diverse Planen, mit denen provisorische Zelte oder Unterstände gebaut werden können. Nur im Fall von Starkregen oder Sturm kann es zu einer Räumung des Platzes kommen.

Lesen Sie über die Vorbereitungen: Kinderfest: Wie aus der Wildnis eine Festwiese wird

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren