Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Der Wärmestube in Günzburg gehen die Helfer aus

Corona-Krise

27.07.2020

Der Wärmestube in Günzburg gehen die Helfer aus

In der Wärmestube am Pfarrhofplatz 8 finden Obdachlose, Menschen und Bürger, die an der Armutsgrenze leben, niederschwellige Unterstützung. Jetzt werden Helfer gesucht.

Die Günzburger Einrichtung, die sich um Bedürftige kümmert, sucht händeringend Ehrenamtliche.

Die folgenden Zeilen sind eine Art Hilferuf. Denn der Wärmestube in Günzburg drohen die ehrenamtlichen Helfer auszugehen. Träger der Einrichtung ist der Sozialdienst Katholischer Männer (SKM). Vorsitzende dieses Vereins ist Elisabeth Ehrmann-Tanner. Sie erklärt, alters- und krankheitsbedingt habe die Zahl der Ehrenamtlichen zuletzt abgenommen. Deshalb würden neue Helfer dringend gesucht.

Die Wärmestube am Pfarrhofplatz 8 ist mehr als 20 Jahre alt. Sie ist eine Anlaufstelle für Menschen in Not. Geholfen wird ihnen mit Rat und Tat – Obdachlosen, Einsamen, Kranken oder jenen, denen der Verlust der Wohnung droht. „Und die Menschen haben Gelegenheit, bei uns einfach Gespräche zu führen, betreut und aufgefangen zu werden“, erläutert Elisabeth Ehrmann-Tanner.

In der Wärmestube gibt es für Bedürftige Frühstück und warmes Essen

In der Wärmestube – geöffnet ist sie von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr – gibt es für Bedürftige ein Frühstück und ein warmes Mittagessen, die Wäsche kann gewaschen und getrocknet werden, für Notfälle stehen zudem fünf Betten zum Übernachten bereit. Einmal in der Woche wird auch das Günzburger Obdachlosenheim besucht, um den dortigen Bewohnern bei Bedarf Unterstützung zukommen zu lassen.

Hauptamtlich beschäftigt der SKM drei Sozialpädagoginnen. Sie allein sind freilich nicht in der Lage, die vielfältigen Arbeiten und Aufgaben in der Wärmestube zu erledigen. „Deshalb sind wir auf Ehrenamtliche angewiesen“, betont Elisabeth Ehrmann-Tanner. In besseren Zeiten waren zwischen 35 und 40 freiwillige Helfer in der Wärmestube aktiv. Derzeit sind es 25 bis 30.

Während der coronabedingten Einschränkungen kamen die Träger der Wärmestube personell noch über die Runden. Nun aber, bei weitgehend normalem Betrieb, macht sich der Mangel an Ehrenamtlichen deutlich bemerkbar.

In der Wärmestube können sich Ehrenamtliche beim Kochen oder Servieren einbringen

Freiwillige können sich in der Wärmestube in vielfacher Weise einbringen: beim Kochen, beim Servieren oder einfach beim Gespräch mit den Besuchern. Denn es sei nicht zuletzt der „persönliche Kontakt“ zwischen Helfern und Besuchern, der zähle und wichtig sei. Die Vereinsvorsitzende abschließend: „Für uns sind alle Menschen gleich viel wert.“

Wer sich ehrenamtlich in der Wärmestube engagieren will, kann sich zu den genannten Öffnungszeiten unter Telefon 08221/204377 informieren.

Lesen Sie dazu auch:

Wegen Corona: Notbetrieb in der Wärmestube

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren