Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die CCH-Cowboys sind bereit für ihren ersten Auftritt

Harthausen

19.01.2019

Die CCH-Cowboys sind bereit für ihren ersten Auftritt

Zur Premiere bereit ist die Showtanzgruppe CCH-Cowboys.
Bild: Sandra Kraus

Die CCH-Cowboys sind eine inklusive Showtanzgruppe. In Rettenbach feiern sie heute ihre Premiere.

Die CCH-Cowboys sind bereit für ihren ersten Auftritt. Heute beim Eröffnungsball vom Carnevals-Club-Harthausen (CCH) in der Rettenbacher Gemeindehalle werden sie mittanzen und den Fasching als vielleicht erste inklusive Faschings-Showtanzgruppe in der Region bereichern. Seit September gehören Lena, 22 Jahre alt, und Lena, 20, Felix, 18, und Max, 20, die sich in der Teenie-Gruppe der Lebenshilfe Donau-Iller kennengelernt haben und dort gerne ihre Freizeit verbringen, zur bunten Faschingswelt des CCH.

Schon länger wünschten sich die vier, in einer Showtanzgruppe mittanzen zu können, im Herbst 2018 war es so weit. Die CCH-Cowboys werden trainiert von Annelies Eggers, die nicht nur im Fasching fest verwurzelt ist, sondern auch in der Lebenshilfe arbeitet. „Vom Grundsatz her läuft das Training wie bei jeder anderen Showtanzgruppe ab, doch Verständnis für das Handicap der vier muss man schon haben“, erklärt sie. Zu den CCH-Cowboys gehören auch Annika, 14, Elena, 14, Saskia, 12, und Lisa, 11, aus der Teenagergarde des CCH. „Als wir gefragt wurden, ob wir zusätzlich zu unserem Training bei den CCH-Cowboys mittanzen wollen, haben wir sofort ja gesagt“, erzählen sie.

Sie wollten alles ganz genau lernen

Im Kindergarten und in der Schule hatten einige schon erste Erfahrungen mit Handicap-Kindern gesammelt. Annelies Eggers studierte vergangenen Sommer Einmarsch, Showtanz und Zugabe zuerst alleine mit den Gardetänzerinnen ein. „Das war schon ungewohnt“, erinnert sich Tanzmariechen Lisa. „Aber so konnten wir anschließend den Neuen beim Lernen der Schritte und Positionen viel besser helfen“, sagt Annika, die seit elf Jahren beim CCH mittanzt. Denn im September kamen dann Lena und Lena, Felix und Max mit ins Training dazu, einmal in der Woche für eine Stunde. Sie strengten sich mächtig an, wollten alles ganz genau lernen. Denn zur Musik von „Cowboy“ von den Chipz sind auf jeden Fall schnelle Beine gefragt und einige Positionswechsel und passende Armbewegungen hat Annelies Egger auch eingebaut. Schließlich sollte ein ganz normaler Showtanz entstehen.

Zum letzten Training in der Gemeindehalle kommt auch CCH-Präsident Christian Held: „Ich bin jetzt seit sechs Jahren Präsident. Gleich zu Beginn führte eine verlorene Wette zum Start des CCH-Männerballetts. Und jetzt mit der inklusiven Showtanzgruppe kommt wieder eine neue Gruppe dazu. Auf Anhieb fällt mir kein Verein ein, der dieses Konzept schon verwirklicht hat. Natürlich waren die CCH-Cowboys schon bei der Ordensverleihung im November dabei und erhielten wie alle anderen den Jahresorden.“

Alle sind konzentriert bei der Sache

Lena und Lena sind sich auf jeden Fall einig, dass es richtig Spaß macht, zu tanzen. Auch die Brüder Felix und Max sind konzentriert bei der Sache. Drei Durchläufe ihres Programms schaffen sie im Training und es läuft perfekt. Von Annelies Eggers kommt allenfalls ein „Bitte lächeln“-Zuruf, ansonsten weiß jede und jeder, was er zu tun hat. Für den Fall, dass jemand ausfällt, steht mit Eggers Tochter Kyra eine Aushilfe bereit. „Ich kann jede Position“, erklärt Kyra. Beim Training gehört sie mit den Eltern zu den eifrigen „Zugabe, Zugabe“-Rufern, was auch prompt zu dem Song „Timber“ erfüllt wird.

Und wie kamen die jungen Erwachsenen der Lebenshilfe-Freizeitgruppe zum CCH? „Nun ja, meine Tochter Kyra tanzt beim CCH, ich arbeite bei der Lebenshilfe und kannte den großen Wunsch der vier Tanzbegeisterten und so kam eins zum anderen“, erzählt Annelies Eggers, die ihre Faschingswurzeln beim Showtanz Bächingen hat. Es sei für alle Neuland gewesen. Natürlich gab es den Anspruch, dass alle mitkommen und mit Freude bei der Sache sind. So gut wie die CCH-Cowboys sind, tanzen sie bei allen Eigenveranstaltungen des CCH mit, auswärts geplant sind Auftritte in Dürrlauingen und beim Lebenshilfe-Ball in Senden.

Um 19.30 Uhr geht der Eröffnungsball los

Ganz wichtig ist der jungen Showtanzgruppe aber ihr erster Auftritt. Der Eröffnungsball heute beginnt um 19.30 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse, und zu Beginn des zweiten Blocks werden die CCH-Cowboys – ob mit oder ohne Handicap – zu „Cotton-Eye Joe“ von den Rednex auf die Bühne einmarschieren und ihr Bestes geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren