Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Eisbären am Boden

Eishockey

19.02.2018

Die Eisbären am Boden

Ein böses Foul brachte Eisbären-Spieler Dennis Tausend zu Fall. Seine harte Landung war symbolisch für das gesamte Spiel der Burgauer an diesem Tag.
Bild: Ernst Mayer

Der Landesligist zeigt im Heimspiel am Freitag eine ganz schwache Leistung.

Nach einer unterirdischen Leistung verlor Eishockey-Landesligist ESV Burgau sein Heimspiel gegen den EV Dingolfing mit 3:6 (2:2/0:2/1:2). Mit dieser Niederlage und dem ganz schwachen Auftritt gegen die Niederbayern machten die Markgräfler keine Werbung für die noch ausstehenden Heimspiele gegen Selb, Vilshofen und Straubing.

Dabei hat die Begegnung gegen die Dingolfinger Isar Rats recht vielversprechend begonnen. Nach knapp vier Minuten führten die Markgräfler vor rund 150 Zuschauern durch Treffer von Dennis Tausend und Filip Rohacik mit 2:0. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Eisbären klar Chef im Stadion und ließen nichts zu.

Wie aus heiterem Himmel mussten die Gastgeber in der siebten Minute dann das 1:2 schlucken. Ab diesem Gegentor waren die Burgauer nicht mehr wieder zu erkennen. Fehlender Einsatz und viele Fehlpässe prägten jetzt das Spiel der Eisbären. Bis zur zweiten Drittelpause zogen die Gäste auf 4:2 davon. Kurz nach Beginn des Schlussdrittels keimte bei den Eisbären und deren Anhang noch einmal Hoffnung auf. David Hornak traf zum 3:4. Doch vom anschließenden Bully weg zogen die Gäste auf 5:3 davon. In der Schlussphase setzte ESV-Coach Stanislav Hlozek alles auf eine Karte und nahm den gut haltenden Schlussmann Roman Yourkov zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Doch die Angriffsbemühungen liefen ins Leere.

Burgauer scheitern immer wieder an der Torfrau

Der Puck kam zu Dingolfings Jaroslav Koma und mit einem sehenswerten Heber über das gesamte Spielfeld stellte Koma auf 6:3 für die Isar Rats. Im Tor der Gäste zeigte Nadja Gruber eine sehr gute Vorstellung. Immer wieder scheiterten die Eisbären an der 24-jährigen Torfrau der Isar Rats. Gruber stand auch schon einige Male in deutschen Junioren-Nationalmannschaften zwischen den Pfosten.

Spieldaten ESV Burgau – EV Dingolfing 3:6 (2:2/0:2/1:2). 1:0 Dennis Tausend (1.), 2:0 Filip Rohacik (4.), 2:1 Daniel Schickaneder (7.), 2:2, 2:3 Tobias Gilg (18. und 29.), 2:4 Alexander Braun (37.), 3:4 David Hornak (42.), 3:5 Tobias Gilg (43.), 3:6 Jaroslav Koma (59.).

Strafen: ESV Burgau: 12+5+Spieldauer für Michal Rohacik; EV Dingolfing: 14+5+Spieldauer für Florian Ertl.

Zuschauer: 150.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren