1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Familienstützpunkte kommen

Kreistag

26.07.2014

Die Familienstützpunkte kommen

Eine Produktionsküche für die Altenheime des Landkreises wird am Burgauer Kreisaltenheim eingerichtet. Der Kreistag beschloss jetzt, dafür einen Kredit in Höhe von 1,2 Millionen Euro aufzunehmen.

Günzburg und Thannhausen steigen als Erste ein. Für den Bau der Produktionsküche am Burgauer Kreisaltenheim nimmt der Landkreis 1,2 Millionen Euro auf

Insgesamt 24 Tagesordnungspunkte: In der Sitzung in Waltenhausen hatte der Günzburger Kreistag am vergangenen Mittwoch einiges abzuarbeiten. Unter anderem wurden verschiedene Personalien entschieden. Kontinuität gibt es bei den Kreisheimatpflegern.

Der Kreistag bestellte Karl Bader für die Bezirke Nord und Süd sowie die Bodendenkmalpflege und Barbara Mettenleiter-Strobel für die Brauchtumspflege und die Kreisheimatstube Stoffenried erneut zu Heimatpflegern. Stephan Uano wurde zum Stellvertreter für Karl Bader bestellt.

Der Landkreis Günzburg übernimmt die Betriebsträgerschaft für die Jugendsozialarbeit an Schulen zum 1. September. Die Kosten betragen rund 522000 Euro.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Kreistag bestellt als beratendes Mitglied für die katholische Kirche im Jugendhilfeausschuss des Landkreises Diakon Ferdinand Birzele (Rektor) und als Stellvertreterin Julia Neumaier, Jugendreferentin an der katholischen Jugendstelle in Weißenhorn).

Der Kreistag verabschiedete den Teilplan „Familienförderung und Hilfen zur Erziehung.“

Der Kreistag beschloss die Erweiterung der Jugendsozialarbeit an den Mittelschulen Thannhausen und Günzburg auf jeweils eine Vollzeitstelle.

Einstimmig stimmte der Kreistag für den Aufbau von Familienstützpunkten im Landkreis ab Oktober 2015. Derzeit befindet sich der Kreis noch in der Phase der „Modellentwicklung mit Bestandsaufnahme, Bedarfsanalyse und Konzeptentwicklung.“ Die Städte Thannhausen und Günzburg wollen bereits in der Projektphase einsteigen. Dabei geht es unter anderem um die Etablierung von Familienbildungsangeboten vor Ort.

Der Kreistag bestellt Kreisrat Dr. Thomas Ermer und Kreisrat Willy Rothermel als Vertreter des Landkreises für die Beiräte des Kommunalunternehmens Bezirkskliniken Schwaben und des Kommunalunternehmens Kreiskliniken Günzburg-Krumbach.

Einstimmig beschloss der Kreistag die Aufnahme eines Darlehens in Höhe von 1,2 Millionen Euro zum Bau einer Produktionsküche in Burgau.

Carmen Schüller hatte in der gemeinsamen Sitzung von Kreisausschuss und dem Ausschuss für Soziales, Familie und Senioren die Arbeit des Freiwilligenzentrums Stellwerk vorgestellt. Insgesamt seien bis zuletzt 701 Ehrenamtskarten ausgegeben worden. In verschiedenen Kommunen im Landkreis wurde die Nachbarschaftshilfe etabliert. Gabi Weinmann berichtete in dieser Sitzung über das Projekt Schülerpatenschaft. Dabei helfen Paten Schülern bei der Berufsfindung. Dies kann die Herstellung von Kontakten zu Firmen oder auch die Hilfe bei der Bewerbung sein. Die beiden Ausschüsse hatten die Übernahme des Schülerpatenprojekts ab 2015 in die Regelförderung des Landkreises befürwortet (wir berichteten). Dem stimmte nun auch der Kreistag bei seiner Sitzung in Waltenhausen zu.

Der Kreistag beschloss die Fortführung des Konzeptes der verlängerten Mittagsbetreuung an den Förderzentren Dürrlauingen und Ursberg, ferner auch für das Förderzentrum Hochwang.

Das Eisstadion in Burgau soll saniert werden. Die Stadt Burgau bittet den Landkreis darum, sich an den Kosten zu beteiligen. Das Eisstadion sei im Kreis einzigartig und habe für den gesamten Landkreis große Bedeutung, betont Burgaus Bürgermeister Konrad Barm während der Kreistagssitzung in Waltenhausen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Fonyod, Tanzgruppe
Serie zur Europawahl (5)

Die Donau verbindet Leipheim mit Ungarn

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden