Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Freuden des Sommers

08.07.2010

Die Freuden des Sommers

Die Kammeltaler, Gastgeber des Benefizkonzerts im und für den Kaisersaal. Foto: Lang
Bild: Lang

Wettenhausen Mit etwas Bangen sahen die Veranstalter dem abendlichen Chorkonzert im Kaisersaal entgegen - stand es doch in Konkurrenz zum WM-Halbfinale und einem Bilderbuchwetter mit sehr hohen Temperaturen. Doch das Glück der Nationalmannschaft war auch das der Kammeltaler Chöre: Nachdem das Fußballspiel so frühzeitig klar entschieden war und Deutschland weiter vom Sommermärchen träumen durfte, strömten etwa 200 Besucher in den teilweise eingerüsteten Kaisersaal.

Eigene Komposition für das Kammeltal

Zum Auftakt begrüßte der veranstaltende Gesangverein "Kammeltaler" Wettenhausen den sehr gut gefüllten Raum mit "Mein Kammeltal", einem Lied, das eigens für den Wettenhauser Chor komponiert und getextet wurde. Unter der Leitung von Hanni Schlittenlacher sang sich der Chor der Grundschule Wettenhausen in die Herzen der Zuhörer. Unbeschwert und frei trugen die "Kleinen in der Gemeinde" mit großer Begeisterung fünf Lieder vor, die spüren ließen, wie positiv ein Tag mit Singen gestaltet werden kann. Günther Atzinger würdigte in seiner Moderation den schwäbischen Komponisten Friedrich Silcher, von dem der Gesangverein "Kammeltaler" unter Leitung von Wolfgang Stainer fünf Lieder vortrug. Ebenfalls unter der Leitung von Wolfgang Stainer sang der Kirchenchor Ettenbeuren vier Lieder, die die Freuden des Sommers beschrieben.

Nur in der Stärke einer Fußballmannschaft trat die Chorschule des St. Thomas-Gymnasiums Wettenhausen unter Leitung von Herrn Jürgen Rettenmaier auf. Hitze, andere Verpflichtungen und auch die Fußball-WM hatten für die kleine Besetzung gesorgt. Der Qualität der vorgetragenen Lieder tat das aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, mit großer Begeisterung und Elan sangen die Jugendlichen Folklore, Spirituals, Gospels und das deutsche Volkslied "Ein Jäger längs dem Weiher ging".

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Besucher und Mitwirkende im gemeinsamen Kanon

Zum Abschluß des Konzerts betrat noch einmal der Gesangverein "Kammeltaler" die Bühne und sang fünf unterschiedliche Chorwerke aus verschiedenen Zeitepochen. Dabei waren auch zwei Lieder, die vom Männerchor vorgetragen wurden. "Die Gewißheit" von Harald Genzmer und "Die verlorene Rippe" von Albert Lortzing. Den Abschluss bildete "Best of Silcher". Dieses Medley bekannter Silcher-Lieder arrangierte Chorleiter Stainer speziell für diesen Abend. Jürgen Rettenmaier animierte Besucher und Mitwirkende spontan zum gemeinsamen Kanon "Singen macht Spaß".

Erfreut, gelöst und entsprechend spendenbereit verließen die Besucher die Veranstaltung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren