1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Klasse 2a lernt mobil

Multimedia

30.07.2015

Die Klasse 2a lernt mobil

Die Zweitklässler der Grundschule Südost in Günzburg finden den Unterricht mit Tablet-Rechnern klasse.
Bild: Schule

In der Günzburger Grundschule Südost kommen Tablet-Computer zum Einsatz

Wurde vor einigen Jahren noch darüber diskutiert, ob auch in Grundschulen Computerräume eingerichtet werden sollen, so wird momentan von einigen Grundschulklassen im Landkreis bereits der Einsatz von Tablets im Unterricht erprobt. Die Klasse 2a der Grundschule Südost ist mit Feuereifer dabei, diese Minicomputer im Schulalltag auszuprobieren.

Als eine Firma der Grundschule Südost das Angebot unterbreitete, mit einer Klasse Tablets im Schulunterricht zu testen, sagte Lehrerin Carolin Winkler sofort zu.

Kurze Zeit später gehörte die Klasse 2a zu den 30 ausgewählten Pilotschulen, die einen Klassensatz von kleinen Rechner zusammen mit WLAN-Router und Ladestation bekamen. In Zusammenarbeit mit dem Elternbeiratsvorsitzenden Andreas Tögel richtete die Lehrerin die WLAN-Vernetzung im Klassenzimmer ein und schon konnten die Zweitklässler über Tablets auf den Lehrplan abgestimmte Lernprogramme nutzen.

Die Klasse 2a lernt mobil

Nach einigen Tagen der Erprobung erkundigte sich auch der medienpädagogisch- informationstechnische Berater (MIB) in Landkreis Günzburg, Jürgen Schlieszeit, nach den Erfahrungen mit den Tablets im Praxistest. Lehrerin Winkler konnte nur Positives berichten: „Die Konzeption dieser neuen Technik erlaubt ein hohes Maß an individueller Förderung der Schülerinnen und Schüler und stellt somit ein probates Mittel dar zur Ergänzung und Differenzierung des konventionellen Unterrichts.“

Ideal findet es die Lehrerin auch, dass die Lernprogramme auf den neuen bayerischen Lehrplan Plus abgestimmt sind und die Lehrkraft den individuellen Lernfortschritt der Kinder stets überblicken könne. Im Schulalltag sieht das so aus: Auf eine konventionelle Lerneinheit folgt Selbststudium der Schüler an einem Tablet. Damit können die im Unterricht gezeigten oder in der Klassengemeinschaft gemeinsam erarbeiteten Themen über das neue Medium vertieft werden. Vorher werden im Rahmen der Unterrichtsvorbereitung durch die Lehrkraft aktuelle Inhalte und Aufgabenstellungen zum Unterrichtsstoff über eine spezielle Ladestation auf die kleinen Computer aufgespielt.

Inzwischen erhielt Schulleiter Wolfgang Hackel bereits vom Elternbeirat und dem Förderkreis der Grundschule Südost ein Signal, dass man sich eine finanzielle Unterstützung des Tablet-Projektes an der Grundschule Südost vorstellen könne. (zg)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren