1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Vhs gehört zu Gundremmingen

Jubiläum

10.10.2016

Die Vhs gehört zu Gundremmingen

Bei der Benefizgala der Vhs Gundremmingen gab es Unterstützung für den italienischen Ort Amatrice. Das Bild zeigt von links: Vhs-Vorstand Walter Czech, Beatrix George, Leiterin der Außenstelle Gundremmingen, Stefan Ahrens, Katharina Diepenbruck und Bürgermeister Tobias Bühler.
Bild: Peter Wieser

Im Auwald-Sportzentrum ist das 30-jährige Bestehen gefeiert worden. Mit der Benefizgala wird der von einem Erdbeben heimgesuchte italienische Ort Amatrice unterstützt.

Einmal mehr hat sich das Foyer des Auwald-Sportzentrums Gundremmingen in festlichem Ambiente gezeigt. Silberne Kerzenleuchter, dezente Musik mit Simon Abele am Piano, das Drei-Gänge-Menü musikalisch umrahmt vom Bläserquintett der Musikschule Gundremmingen-Rettenbach-Offingen: Mit einer Benefizgala feierte die Gundremminger Volkshochschule (Vhs) am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen. „Ein wahrer Grund zu feiern“, bemerkte Stefan Ahrens, der durch das Programm führte.

Seit ihrer Gründung sei die Vhs Gundremmingen ein fester Pfeiler in der Gemeinde, bei der jeder einzelne Leiter in all den Jahren ganz besondere Schwerpunkte gesetzt habe. „Seit Jahren gelebte Kreativität und Streben nach lebenslangem Lernen“, wie es Beatrix George, die die Außenstelle der Volkshochschule Günzburg leitet, es nannte. Ob Führungen im Kernkraftwerk, Kunstkurse oder Vorträge, auch in rechtlichen Belangen: George dankte der Gemeinde Gundremmingen nicht nur für die jahrelange tatkräftige und vielseitige Unterstützung, sondern auch dafür, dass sie die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Und die seien mit dem Kulturzentrum optimal, gerade für Ausstellungen und Konzerte, wie Vhs-Geschäftsführerin Petra Demel hinzufügte, um damit in einem kleinen Intermezzo zu einem Rückblick auf die vergangenen 30 Jahre einzuleiten, zusammen mit Elisabeth Bacherle, langjährige Leiterin der Vhs Gundremmingen, Alfred Herrmann, auf dessen Initiative diese gegründet wurde, und Vhs-Vorstand Walter Czech.

„Die Vhs Gundremmingen ist in der Gemeinde nicht mehr wegzudenken“, betonte Bürgermeister Tobias Bühler in seinem Grußwort und sprach auch die Tanzkurse an – mittlerweile ebenfalls ein fester Bestandteil im Ort. Anlass für die Tanzschule Huber aus Stadtbergen, nicht nur verschiedene lateinamerikanische Tänze zu präsentieren, sondern auch prompt einen fünfminütigen Walzer-Crashkurs für den Bürgermeister zu ermöglichen. Mit Songs an Akustik-Gitarren und Percussion lud das Trio Prosecco anschließend die Gäste auf die Tanzfläche ein.

Katharina Diepenbruck, gebürtige Gundremmingerin, lebt seit knapp 20 Jahren nahe des italienischen Ortes Amatrice – die Region, die am 24. August von einem Erdbeben heimgesucht wurde und bei dem 298 Menschen ums Leben kamen. Die Gemeinde Gundremmingen hatte schon damals dem dortigen Bürgermeister Sergio Pirozzi spontane Hilfe zugesagt. Gemeinsam mit der Vhs konnte aus der Tombola, für die Preise von insgesamt gut 1200 Euro gespendet worden waren, neben weiteren Spenden ein Scheck in Höhe von 1525 Euro an Katharina Diepenbruck übergeben werden. Es soll ein Beitrag für den Wiederaufbau der dort zerstörten Gebäude sein.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9AD8002E77DFCB.jpg
Landkreis Günzburg

Markus Söder baut auf Minister Hans Reichhart

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket