1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die Zahl der Sänger geht zurück

Versammlung

23.03.2011

Die Zahl der Sänger geht zurück

Mit dem Lied „Hei, grüaß di Gott, Ländle“ eröffnete der Gesangverein Bubesheim die diesjährige Jahreshauptversammlung des Kreischorverbandes Mittelschwaben im Bürgerhaus in Bubesheim.
Bild: Foto: Dieter März

Mitgliederentwicklung bereitet Kreischorverband Mittelschwaben Sorgen. Vorsitzende Christa Wall amtiert nur noch eine Periode

Bubesheim/Landkreis Die Mitgliederentwicklung bereitet dem Kreischorverband Mittelschwaben Sorgen. Dem Verband gehören zwar weiterhin 38 Vereine an, berichtete Vorsitzende Christa Wall bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Bubesheim. Die Mitgliederzahl verringerte sich jedoch von 3322 auf 3197. In dieser Zahl sind 1595 fördernde Mitglieder und 1602 aktive Sängerinnen und Sänger enthalten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Hei, grüaß di Gott, Ländle“

Wie es sich für einen Chorverband geziemt, wurde die Versammlung beim Gesangverein Bubesheim mit einem Lied eröffnet. Mit dem vertonten Gedicht von Hyazinth Wäckerle (1926) „Hei, grüaß di Gott, Ländle“ hießen die Sängerinnen und Sänger den stellvertretenden Landrat Alfons Schier, den stellvertretenden Gemeinschaftsvorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Kötz, Bürgermeister Walter Sauter (Bubesheim) sowie die Vertreter der Chorgemeinschaften und den Vorstand des Kreischorverbandes willkommen.

Die Zahl der Sänger geht zurück

Heftige Kritik an den Nachzüglern

Christa Wall ging in ihrem Jahresbericht hart mit den, zumeist aber nicht anwesenden, Verantwortlichen ins Gericht, die trotz alljährlicher Erinnerungen ihre Bestandserhebungen immer noch nicht abgeliefert haben. Diese Erhebungen seien wichtig, um vom Chorverband Bayrisch Schwaben entsprechende Zuschüsse zu erhalten. Gerade diese Nachzügler seien aber die Ersten, die die ausstehenden Zuschusszahlungen monieren würden, so Wall. Sie erinnerte nochmals daran, dass sie, wie angekündigt, ab der nächsten Periode als Vorsitzende definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Die Versammlung solle sich schon jetzt über eine nachfolgende Führung Gedanken machen, da es ansonsten möglich sei, dass der Verein einem anderen auswärtigen Chorverband zugeschlagen werden könne.

Eine Bereicherung für die Kultur vor Ort

Landrats-Stellvertreter Alfons Schier würdigte das Ehrenamt und das Engagement der Sängerinnen und Sänger. Gerne gebe der Landkreis für den „Gesang“ alljährlich einen Zuschuss von 1840 Euro. Walter Sauter sagte, die Chorgemeinschaft halte mit ihren Veranstaltungen, die immer sehr gut ankämen, das örtliche Kulturgut hoch. Kreischorleiter Wolfgang Stainer (Kammeltal) informierte über die Kreischorkonzerte am 15. Mai 2011 und 29. April 2012, die beides Mal mit verschiedenen Ensembles im Kaisersaal im Kloster Wettenhausen unter dem Motto „So singen wir“, stattfinden werden. Im Jahr 2012 findet auch das 150-jährige Verbandsjubiläum mit einem Festakt in Füssen statt.

Schriftführerin Anja Schinzel verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, die finanziellen Fakten listete Schatzmeister Josef Müller. Er informierte, dass der Verein ein Plus von vier Euro erzielt habe. Nach der „Kaffeepause“ unterhielt der Gesangverein Bubesheim und danach kamen aktuelle Informationen des Chorverbandes Bayrisch Schwaben zur Aussprache.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren