Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Donau 3 FM erreicht 28 000 Hörer

15.07.2010

Donau 3 FM erreicht 28 000 Hörer

Carlheinz Gern ist Geschäftsführer von Radio Donau 3 FM. Foto: Andreas Brücken
Bild: Andreas Brücken

Ulm/Günzburg Auch in der neuen Mediaanalyse gehört Donau 3 FM zu den großen Gewinnern. In einer durchschnittlichen Sendestunde erreicht der Ulmer Sender nun 28 000 Hörer. Das entspricht einem Hörerzuwachs von 33,3 Prozent. "Damit honorieren die Menschen in Ulm und Umgebung die intensive Arbeit und kontinuierliche Weiterentwicklung des Programms", freut sich Programmleiter David Rohde. Seit 2007 haben die Hörerzahlen um über 150 Prozent zugelegt, den direkten öffentlich-rechtlichen Mitbewerber hat der Privatsender überholt. Auch die Bekanntheit konnte ausgebaut werden. 627 000 Menschen gaben in der Befragung an, dass sie schon einmal Donau 3 FM gehört haben. Und in der für die Werbewirtschaft besonders interessanten Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen ist der Ulmer Sender bei den Zuwächsen unter allen Sendern in Baden-Württemberg die Nummer eins: 64,3 Prozent konnten hier hinzugewonnen werden.

"28 000 Hörer in der durchschnittlichen Sendestunde - das ist das beste Ergebnis der Sendergeschichte", sagt Geschäftsführer Carlheinz Gern. Die Mediaanalyse untersucht zweimal pro Jahr die Mediennutzung in Deutschland. Neben den Hörfunkreichweiten wird unter anderem auch der Konsum von Fernsehen, Internet und Printmedien ermittelt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren