Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Drei Wochen kaum Fernzüge: Diese halten noch in Günzburg

Bahnhof Günzburg

14.11.2019

Drei Wochen kaum Fernzüge: Diese halten noch in Günzburg

Während die Neubaustrecke Wendlingen – Ulm an den Ulmer Hauptbahnhof angeschlossen wird, halten wesentlich weniger Fernzüge in Günzburg.
Foto: Bernhard Weizenegger

Wegen Bauarbeiten an der Strecke in Ulm müssen sich Reisende vorübergehend umstellen. Die meisten Fernzüge entfallen hier, aber einige Verbindungen bleiben.

Die Deutsche Bahn schließt von Sonntag, 24. November, ab 23 Uhr bis Sonntag, 15. Dezember, um 4 Uhr die Neubaustrecke von Wendlingen nach Ulm an den Ulmer Hauptbahnhof an. Diese Nachricht hatte bei den Nutzern der Facebookseite unserer Zeitung ein lautes Echo gefunden, denn während der Bauarbeiten wird ein Großteil der Fernverkehrszüge zwischen Augsburg und Stuttgart entfallen – und damit auch viele Halte am Günzburger Bahnhof. Auf Nachfrage erläutert die Deutsche Bahn nun detaillierter, wie die Auswirkungen aussehen werden.

Die meisten der ICEs zwischen Stuttgart, Augsburg und München werden ohne Halt in Ulm und Günzburg umgeleitet. Und fast alle IC- und EC-Verbindungen von und nach Stuttgart sowie die TGV-Verbindung nach Paris entfallen. Denn die aus Stuttgart kommenden Züge können nicht auf direktem Weg in den Ulmer Hauptbahnhof einfahren und werden deshalb ohne Halt in Ulm und Günzburg umgeleitet oder entfallen komplett zwischen Stuttgart und München.

Diese Züge halten weiter in Günzburg

Für die Pendler bleiben nach Auskunft der DB aber die werktäglichen Intercity-Verbindungen um 7.35 Uhr mit dem IC 2097 Richtung München Hauptbahnhof, der dort um 8.41 Uhr ankommt, sowie in der Gegenrichtung von Montag bis Donnerstag um 18.19 Uhr der IC 2094 aus Richtung München, der dort um 17.20 Uhr startet. Dieser Zug endet um 18.36 Uhr am Ulmer Hauptbahnhof. Diese Pendlerzüge halten ebenfalls in Neu-Ulm und im Augsburger Hauptbahnhof, der morgendliche IC 2097 zudem in München-Pasing. In den Tagesrandlagen halten in Günzburg außerdem noch um 5.15 Uhr der ICE 619, der aus Dortmund kommt und in Richtung München fährt, sowie tageweise um 1.02 Uhr der ICE 618 in Richtung Ulm und weiter nach Essen, der auch die Zugnummer 1018 haben kann.

Insbesondere für Berufspendler gibt es zwischen Augsburg und München noch zahlreiche weitere Fernverkehrsverbindungen. So halten morgens zwischen 6 und 9 Uhr am Augsburger Hauptbahnhof sieben Fernverkehrszüge in Richtung München. Davon sind vier ICE-, zwei IC-Züge sowie ein reservierungspflichtiger Nightjet. In der Gegenrichtung fahren i zwischen 16 und 19 Uhr ebenfalls sieben Fernverkehrszüge von München nach Augsburg, davon fünf ICE- und zwei IC-Züge.

Keine Fahrplanänderungen im Regionalverkehr

Im Regionalverkehr gibt es keine Fahrplanänderungen. In der Pendler-Hauptzeit fährt um 6.31 Uhr von Augsburg nach München sowie zurück um 15.55 Uhr und 19 Uhr ein Doppelstockzug mit großem Platzangebot. Dennoch sei wegen des Wegfalls einzelner Fernzüge während der Bauphase mit einer erhöhten Auslastung auch der Regionalzüge zwischen Ulm, Augsburg und München zu rechnen. Die Züge des Fugger-Express zwischen Ulm und München halten zur gewohnten Zeit in Günzburg.

Die Bahn empfiehlt den Fahrgästen im Fernverkehr, vorab unbedingt in den Fahrplan unter www.bahn.de/Reiseauskunft, in der DB Navigator-App oder am Fahrkartenautomaten zu schauen. Aufgrund der Umleitungen fahren viele Fernverkehrszüge zu geänderten Zeiten in Augsburg oder München ab. (cki)

Lesen Sie dazu auch:

ICE-Züge auf Strecke zwischen Ulm, Augsburg und München fallen aus

In Ulm halten wochenlang fast keine Fernzüge mehr

Neubaustrecke nimmt Kurs auf Zielgerade

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren