Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Drei neue Ehrenmitglieder bei den Soldaten

Dorfleben

30.01.2019

Drei neue Ehrenmitglieder bei den Soldaten

Viele Ehrungen gab es beim Soldaten- und Kameradschaftsverein Hafenhofen-Eichenhofen. Das Bild zeigt (stehend von links) Ernst Oblinger, Karl Brenner, Nikolaus Kaifer, Johann Köhler, Helmut Lehle, Christoph Foag, Anton Oblinger, Richard Mayr, Simone Mayr-Tausend, Monika Manz, Werner Bendl und Josef Schrem sowie (sitzend von links) Rudolf Pridal, Karl Schneider, Ludwig Klein, Paul Brenner, Bettina Baur und Martin Erber.
Bild: Ulrich Hins/Verein

Verein in Hafenhofen hat mit Ideenreichtum Geld für gute Zwecke erwirtschaftet

Ehrungen standen bei der Generalversammlung des Soldaten- und Kameradschaftsvereins Hafenhofen-Eichenhofen im Mittelpunkt. Besonders herausgehoben hat Vorsitzende Bettina Baur ihren Vorgänger Richard Mayr. „In deinen fast 30 Jahren als Vorsitzender ist es dir gelungen, das Vereinsleben lebendig und attraktiv zu gestalten“, sagte sie, „eine herausragende Leistung in einem Traditionsverein.“ Die Vorsitzende zählte rückblickend nicht nur Vereinsausflüge und Weihnachtsfeiern mit beeindruckenden Tombolas auf, sie erinnerte auch an die Feiern zum 90- und 100-jährigen Vereinsbestehen und zahlreiche Werbeverkaufsveranstaltungen. Diese Aktivitäten waren auch finanziell erfolgreich. Die Einnahmen ermöglichten Spenden für öffentliche Einrichtungen wie den Kindergarten und für die Renovierung des Kriegerdenkmales. Zudem kümmerte sich der Verein um die Restaurierung von Feldkreuzen. Eine Dankesurkunde erinnert an die Leistungen von Richard Mayr.

Der Verein ernennt Mitglieder mit dem 70. Geburtstag zum Ehrenmitglied. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Rudolf Pridal, Ludwig Klein, Karl Schneider und Paul Brenner. Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte Bettina Baur 19 Vereinsmitglieder: Ernst Oblinger, Helmut Lehle, Christoph Foag, Johann Köhler, Thomas Seichter, Markus Seichter, Hubert Müller, Josef Schrem, Monika Manz, Simone Mayr-Tausend, Klaus Haltmayer, Martin Foag, Anton Oblinger, Rudolf Haid, Karl Brenner, Bruno Schneider, Josef Mayer jun., Nikolaus Kaifer und Martin Erber.

In einer Satzungsänderung wurde unter anderem als Geschäftsjahr das Kalenderjahr festgelegt. Erfreut zeigte sich Bettina Baur, dass die Gemeinde ihren Vorschlag zum Einbau eines Treppenliftes ins ehemalige Schulgebäude zügig umsetzte und einen Lift einbaute. Martin Erber, Dritter Bürgermeister der Gemeinde Haldenwang, wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Traditionsvereine in den Dörfern hin und sagte: „Ohne Vereine gibt es kein lebendiges Dorf.“ (zg)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren