1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein 44-faches CCH – Helau und Hurra!

Jubiläum

24.09.2016

Ein 44-faches CCH – Helau und Hurra!

Der CCH ist aus der Gemeinde nicht wegzudenken. Wie sich die Faschingsmode entwickelt hat, ist an den alten Bildern zu sehen.
2 Bilder
Der CCH ist aus der Gemeinde nicht wegzudenken. Wie sich die Faschingsmode entwickelt hat, ist an den alten Bildern zu sehen.

Am Sonntag feiert der Carnevals-Club Harthausen. Warum er auch außerhalb des Faschings bedeutend ist

Harthausen ohne den CCH – völlig undenkbar. „Im Jahre 1972 wurde der Carnevals-Club Harthausen an einem Stammtisch gegründet“, steht im ersten der drei riesigen Chronikbücher, alle handgeschrieben, zumeist in Goldschrift und versehen mit unzähligen Bildern. Darunter sind die Namen der neun Gründungsmitglieder zu lesen. Die Bücher führt Christa Streit mit akribischer Sorgfalt. „Bedienungsblöckla“, seien es gewesen, bevor sie damit begann, die Chronik niederzuschreiben, erzählt die ehemalige Schriftführerin schmunzelnd.

Am 16. Dezember 1973, exakt um 22.15 Uhr, wurde das Präsidium gewählt, mit Herbert Schwegler und Peter Feuerstein an der Spitze, und den „Dummheitenmachern“ dahinter, wie es in amüsanter Weise in der Chronik zu lesen ist. In der Saison darauf tanzte bereits die erste große Garde auf verschiedenen Bällen zum Narhalla-Marsch, komplett mit Präsidium, Hofmarschall und Elferrat. Die Auftritte wurden von Saison zu Saison mehr. Bis zu 60 seien es gewesen, erzählt Streit. Legendär waren vor allem die im Casino-Club. „Immer nur lächeln, auch wenn die Puste ausgeht“ oder „Harthauser Gardemädchen haben die Sohlen schon durchgetanzt“, hieß es in den Zeitungsberichten von damals.

1975 wurden die ersten in Eigenregie entwickelten Orden verliehen. CCH steht in großen Buchstaben über der Jahreszahl 1975, darunter das bis heute zum Schlachtruf gehörende „Helau – Hurra“. Narrenbaumstellen, Funkenfeuer oder die Ski- und Rodelgaudi am „Bizelesberg“ (Bildsäulesberg), aber auch vieles außerhalb der Faschingssaison, entwickelte sich in den folgenden Jahren. Das „Fest der Feste“ war zweifellos die Standartenweihe im Jahr 1987 mit Baron Maximilian von Riedheim als Schirmherr. Drei Tage feierte der CCH im brechend vollen Zelt beim Rettenbacher Sportplatz. 51 Vereine, Gastgesellschaften und Kapellen nahmen am Festumzug teil. Auch der Wolkenbruch am Festabend trübte die Stimmung nicht: Mit Pkw-Anhängern wurde Sägemehl herbeigeschafft, um das Zelt, das wohl „gnadenlos abgesoffen“ wäre, einigermaßen trocken zu halten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein harter Schlag für den Verein war es, als Franz Hirsch im vergangenen Jahr verstarb. Vier Jahrzehnte lang hatte er als Präsident den Verein geprägt. „Zu einem Faschingsverein gehört ein Fanfarenzug“, war ein großes Anliegen von ihm. Kurz darauf nannte der CCH einen solchen sein eigen. „Schau mer mal in den Kindergarten nauf, welches Kind Interesse hat“, hatte Hirsch ebenfalls gesagt. Wenig später hatte der CCH eine Kindergarde mit sage und schreibe 22 Kindern.

Heute zählt der Verein unter seinem Präsidenten Christian Held und Vizepräsident Rainer Zwerg mehr als 100 Aktive und weit mehr als 300 Mitglieder. Die Aktivitäten auch außerhalb des Faschings, wie Seniorentanztee, Car-Wash-Aktion und die Bewirtungen bei Veranstaltungen sind nach wie vor groß. Und ein Männerballett gibt es inzwischen auch, dank einer verlorenen Wette von Präsident Christian Held an Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast. Die Feierlichkeiten am Sonntag beginnen mit einem Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Pfarrkirche St. Ulrich in Rettenbach und anschließendem Festzug zur Gemeindehalle. Am Nachmittag gibt es auch ein Programm: Fanfarenzug, Große Garde, aber auch Auftritte zahlreicher befreundeter Faschingsgesellschaften werden das Jubiläum begleiten. Einen Rückblick gibt eine Ausstellung im Sitzungszimmer mit Bildern, Kostümen, Orden und den Chronikbüchern aus 44 Jahren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren