Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein Asylbewerber hilft im Seniorenzentrum

Ichenhausen

11.02.2015

Ein Asylbewerber hilft im Seniorenzentrum

Gheberzegabeher Nuguse (Mitte) bekam von Stefan Riederle, Günter Rotter, Marianne Fetzer und Christa Buggele-Wagner (von links) ein Rad.

Die Mitarbeiter aus Ichenhausen haben Gheberzegabeher Nuguse nun ein besonderes Geschenk gemacht

Seit Oktober übt Gheberzegabeher Nuguse in Ichenhausen freiwillig eine gemeinnützige Tätigkeit aus: Er hilft dem Haustechniker des Ernst-Ott-Seniorenzentrums. Nuguse wohnt in Ichenhausen und ist Asylbewerber. Der 32-Jährige kommt aus Eritrea und unterstützt Günter Rotter, den Haustechniker der Einrichtung für demenzkranke Menschen, an jedem Vormittag bei allen anfallenden Arbeiten.

Ob Straße reinigen, Schnee schippen, oder sämtliche Putz- und Reinigungsarbeiten: Der 32-Jährige erledigt alle Aufgaben mit Umsicht und großer Zuverlässigkeit, betonen die Mitarbeiter. Als Dankeschön für seine Hilfsbereitschaft organisierten Mitarbeiter der Ichenhausener Pflegeeinrichtung nun ein Fahrrad und überreichten es dem erstaunten Empfänger.

Geschäftsführer Stefan Riederle, Pflegedienstleiterin Christa Buggele-Wagner und Fachdienstleiterin Marianne Fetzer waren sich einig: „Wir sind für seine Hilfe sehr dankbar.“

Der neue Fahrradbesitzer zeigte sich glücklich und erfreut, ist er doch nun wesentlich mobiler und kann sich schneller fortbewegen. Seit acht Monaten hält er sich schon in Bayern auf und wartet auf seine Anerkennung als Asylberechtigter. Um die Zeit des Wartens auf die Anerkennung zu verkürzen, nimmt er regelmäßig an Sprachkursen teil und kann sich dadurch schon gut auf Deutsch verständigen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren