1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein Gala-Abend voller Überraschungen

Konzert

30.03.2019

Ein Gala-Abend voller Überraschungen

Extra schick gemacht hatten sich die Musikerinnen und Musiker der Musikkapelle Lyra für die Gäste ihres Gala-Konzerts.
Bild: Stefan Klingler

Die Musikkapelle Lyra Echlishausen-Bühl hatte ihrem Publikum viel zu bieten

Ganz schön stilvoll, wie die Musikerinnen und Musiker aus dem Bibertal ihre Gäste zu ihrem unterhaltsamen Gala-Abend begrüßt haben: Mit einem Gläschen Sekt, serviert von den Musikern im Anzug mit roter Fliege beziehungsweise in langen Abendkleidern, wurden die Besucher empfangen. Entsprechend stilvoll war der Konzertsaal, die voll besetzte Bühler Turnhalle, liebevoll dekoriert. Der Abend und das Programm standen passend unter dem Motto: „There is no Business like Show Business“.

Dieser Welthit von Irving Berlin war auch gleichzeitig die Konzerteröffnung, mit dem die Stammkapelle ihre Jungmusiker aus dem Bibertaler Schülerorchester auf die Bühne spielte. Anschließend präsentierten die 14 Jugendlichen unter der Leitung von Bettina Burkhardt ihr Können. Für Marina Dirr und Lars Leder war es die Konzertpremiere.

Nach einer kleinen Sketcheinlage der beiden Ältesten der Musikkapelle Lyra, die sich selbstironisch als „Waldorf und Stattler“ auf die Schippe nahmen, entließ das Blasorchester mit der „Muppet Show Melodie“ die Schülerkapelle und startete ihr Programm mit dem Konzertmarsch „Kaiserin Sissi“, dirigiert vom zweiten Dirigenten Sebastian Beil.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Miriam Hander und Julian Klingler übernahmen als zwei der jüngsten Musiker die Solopassagen bei „The Last Rose of Summer“ aus der Oper Martha. Spektakulär wie beim Boxkampf war die Ankündigung zu „Rocky’s Gonna Fly Now“ und entsprechend wurde das Trompetenregister siegessicher in Szene gesetzt. Mit einem Medley aus Melodien der Fernsehserie „Das Traumschiff“ beendeten die Musiker den ersten Konzertteil. Und wieder gab es eine Überraschung: ein großes Pausenbuffet, das die Jungmusikern zu den Klängen von James Lasts „Dinners March“ durch den Saal trugen. „Greifen Sie zu! Wir möchten uns damit für Ihr Kommen und Ihre großartige Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken“, ließ Dirigent Marcus Keller die Gäste wissen.

Gut gestärkt konnten die Zuhörer danach den beeindruckenden Klangkörper des Jugendblasorchesters Bibertal genießen, das einen Auszug aus dem Konzertprogramm ihrer im Sommer geplanten Amerikareise präsentierte. Unter der Leitung von Dirigent Hermann Taubenheim begeisterten die über 50 Jugendlichen ihr Publikum unter anderem mit dem amerikanischen Nationalmarsch „Stars and Stripes Forever“, der Suite aus „Fantastic Beasts“ oder dem Medley „Comedian Harmonists in Concert“. JBO- Vorstand Sebastian Kräss bot zur Finanzierung der Amerikatour noch die Arbeitsdienste der Jungmusiker an, bevor sie sich mit der lustigen Zugabe „Marschkonfetti“ dem Motto entsprechend unterhaltsam verabschiedeten.

Michael Fritz, der als stellvertretender ASM-Bezirksvorsitzender die Ehrungen verdienter Musiker vornahm, lobte das Engagement und den Ideenreichtum der Kapelle und gratulierte nochmals zum gelungenen Bezirksmusikfest 2018. Für Treue und Verdienste um die Blasmusik und den Verein ehrte Michael Fritz die Musikerinnen und Musiker Stephanie Nuscheler (25 Jahre), Nathalie Lenzer (15 Jahre), Martin Unseld (15 Jahre), Matthias Erhardt (15 Jahre), Hanna Lottermann-Young (zehn Jahre), Eva Götz (zehn Jahre), Daniela Zeller (15 Jahre), Laura Klingler (zehn Jahre), Dominic Kreutle (15 Jahre), Corinna Sattler (zehn Jahre), Louis Winkelmann (zehn Jahre), Maike Götz (15 Jahre), Marcus Keller (15 Jahre Dirigent) und Vorstand Daniel Klingler (25 Jahre).

Inzwischen hatten die Musiker der Musikkapelle ihre Trachten angezogen und eröffneten den letzten Teil des Konzertes mit einem modernen Unterhaltungsprogramm, unter anderem mit Stücken der „Blues Brothers“, Neil Diamonds „Sweet Caroline“ und den Welthits von Nena. Auch die Freunde der traditionellen Blasmusik kamen auf ihre Kosten mit dem eigens zusammengestellten Lyra-Polka-Mix, mit dem die Kapelle nochmals auf ihren Auftritt beim Echilovision Stimmungscontest im Rahmen des diesjährigen Bezirksmusikfest in Ellzee aufmerksam machen wollte.

Mit der Polka „Guten Abend, Gute Nacht“ und der gefühlvollen Zugabe „Mountain Wind“, die die Musiker einem kürzlich verstorbenen Musikerkameraden widmeten, ging ein kurzweiliger Konzertabend in Bühl schließlich stimmungsvoll zu Ende. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren