1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein ganz besonderer Neujahrsempfang

Feier

16.01.2018

Ein ganz besonderer Neujahrsempfang

Copy%20of%20Neujahrsempfang%20Bibertal%20Geehrte.tif
2 Bilder
Sportliche Erfolge und Engagement im Ehrenamt wurden beim Neujahrsempfang Bibertals geehrt. Erstmals vergeben wurde ein Sonderpreis für besonderes ehrenamtliches Wirken, mit dem die Arbeit des Helferkreises Bibertal gewürdigt wurde.

Vor 40 Jahren ist die Gemeinde Bibertal entstanden. Das war aber nicht der einzige Grund für einen Rückblick

Eine kleine „40“ schwebte in den luftig leichten, weißen Blütenarrangements des Bibertaler Neujahrsempfangs. „Am 1. Mai 1978, also vor 40 Jahren, wurde unsere Gemeinde im Zuge der Gebietsreform geboren“, sagte Bürgermeister Oliver Preußner in seiner Rede im Traube-Saal, nachdem draußen die Böllerschützen von Bundschuh Hetschwang ihren Neujahrs-Salut geschossen und drinnen das Jugendblasorchester Bibertal unter Leitung von Hermann Taubenheim für einen festlichen Jahresauftakt gesorgt hatte. Eine wohl eher schwierige Geburt des Bibertals.

Zu jung, um sich selbst daran erinnern zu können, las Preußner einen Artikel der Günzburger Zeitung aus dem Jahr 1975 vor. Dass Silheim und Ettlishofen vom Landkreis Neu-Ulm umgruppiert und der schwachbrüstigen Bibertal-Gemeinde als Stärkungsmittel verordnet werden sollten, sorgte ebenso für herzhaftes Lachen wie die Annahme, dass die Frage des Verwaltungssitzes hochexplosiven Sprengstoff berge oder dass die gut 550 neuen Landkreis-Bewohner ziemlich arme Schlucker wären, steuerkraftmäßig noch schwächer als die ohnehin unterdurchschnittlich betuchten Günzburger Bibertaler. Preußners Einschätzung: „Wir Bibertaler haben wahrlich das Beste daraus gemacht. Die Gemeinde hat es geschafft, die Identität der Ortsteile zu wahren und sich dennoch mit gebündelten Kräften zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.“

Ihm ist es wichtig, dass die lebendigen Dörfer und ihre Kultur erhalten bleiben. „Dorf- und Gartenfest, Nikolausmarkt und Adventsmarkt, Jahreskonzert, Jedermannschießen, der Stammtisch im Dorfgasthaus, der Ratsch beim Bäcker, das Maibaumstellen der Feuerwehren in der Dorfmitte, eine Fronleichnamsprozession brauchen die aktive Unterstützung der politischen Gemeinde und die der Bürger.“ Zusammen mit allen Gästen erhob Preußner das Glas und wünschte allen ein gutes neues Jahr. Noch gut erinnert sich der CSU-Landtagsabgeordnete Alfred Sauter an die Gebietsreform und die Gründung Bibertals. Sein Wunsch im Gespräch mit unserer Zeitung: „Ein weiteres freundschaftliches Miteinander, den Erhalt und die Stärkung des Ehrenamts in allen Ortsteilen und die Aufrechterhaltung der gesunden Infrastruktur, insbesondere der Nahversorgung.“ Gesehen wurden auf dem Empfang auch Pfarrerin Johanna Rodrian und Günther Meyer, Vorstand der Raiffeisenbank Mittelschwaben und viele Gemeinderäte. In wunderschönen Kostümen und toller Choreografie hießen die Kisskids des TSV Kissendorf das neue Jahr mit „Willkommen im Candyland“ willkommen. Ein Willkommen anderer Art bereitete der Helferkreis Bibertal Menschen, die in den Unterkünften in Bühl und Kissendorf Zuflucht fanden. Dafür gab es jetzt den Sonderpreis für besonderes ehrenamtliches Wirken. „Unzählige Stunden wurden in eine bessere Integration dieser Menschen investiert“, bedankte sich Preußner, der zuvor ausdrücklich jedem, der sich im vergangenen Jahr zum Wohle des Gemeinwesens eingebracht hatte, seinen Dank ausgesprochen hatte. Urkunden in Silber für besondere Verdienste im Ehrenamt erhielten Tobias Sauter (15 Jahre Kassierer), Carolin Roth (15 Jahre Schriftführerin) und Bettina Burkhart (15 Jahre Jugend-Dirigentin, Schülerorchester) vom Musikverein Kissendorf.

Die Sportlerehrung dominierten die Sportschützen. Fritz Lipple, Robert Sanchez, Werner Vorreiter, Stefan Vögel, Anna Zettl und Erich Zettl vom Schützenverein Edelweiß Bühl platzierten sich bei den Schwäbischen Meisterschaften unter den ersten drei und erhielten zusammen mit Schwimmerin Paulina Jackstädt (SSG Günzburg-Leipheim) von der Gemeinde die Ehrenurkunde und Plakette in Bronze. Zweimal konnte die Ehrung in Gold vergeben werden. Schwimmer Manfred Klimke (SSG Günzburg-Leipheim) hatte viele Meistertitel bis zum Deutschen Vizemeister aus den Wasserbecken geholt. Handballerin Lena Götz wurde mit der U 17 Nationalmannschaft dritter Europameister im Beach-Handball. Noch einmal gehörte die Bühne den Jüngsten. Die Turntiger des VfL Bühl, alle im Kindergartenalter, und die Tanzgruppe des VfL Bühl begeisterten das Publikum, ehe Daniel Klingler, Vorsitzender des Musikvereins Lyra Echlishausen-Bühl, das Bezirksmusikfest 2018, das am langen Fronleichnam-Wochenende in Echlishausen stattfinden wird, vorstellte.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Muelltonnen_Bub_Okt15_2.JPG
Landkreis Günzburg

Müllgebühren werden so schnell nicht erhöht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden