1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein wirklich traumhafter Auftritt

Musik

20.06.2016

Ein wirklich traumhafter Auftritt

Am Samstag hatten Schulchor, Keyboard- und Gitarren-AG der Maria-Theresia-Mittelschule Günzburg in die „Schule der Träume“ gebeten. Am Ende standen über 100 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne.
Bild: Peter Wieser

Das verzaubernde Konzertprojekt der Maria-Theresia-Mittelschule

„Das ist die Schule der Träume, hier werden unsere Wünsche wahr“ – das Eingangslied des Schulchores der Maria-Theresia-Mittelschule unter der Leitung von Christine Lerch leitete schnell auf das Thema des Konzertprojektes über. Zusammen mit Keyboard- und Gitarren-AG hatte dieser am Samstag in die Bruno-Merk-Sporthalle eingeladen, dem Alltag zu entfliehen und sich zum Träumen verführen zu lassen – voller Elan und Tatendrang. Schulleiter Ralf Klügl verwies auf die Wichtigkeit, jungen Menschen eine Bühne zu geben, was die Stadträtin Simone Riemenschneider-Blatter genauso sieht: „Lassen wir uns verzaubern.“

Die Gäste folgten dem Wunsch zum Mitsummen und Mitklatschen bei „Blowing In The Wind“ und „Rock Arond The Clock“ der Gitarren- und Keyboard-AG unter der Leitung von Andreas Altstetter und dem nachdenklich-fröhlichem „Applaus, Applaus“ des Schulchors.

Nicht nur die träumerischen Bilder, die den Abend, auf eine Leinwand projiziert, begleiteten, ließen die Gäste in die „Schule der Träume“ eintauchen. Die Schülerinnen und Schüler erhielten professionelle Unterstützung durch zwei weitere Chöre, sozusagen als deren große Vorbilder: Dem Gospelchor Günzburg unter der Leitung von Julia Lerch und der Chorgemeinschaft Jettingen unter der Leitung von Armin Schwab. „Wir sind die Welt, wir sind die Kinder“ – gerade dies wurde bei dem gemeinsamen „We Are The World“ besonders deutlich: Helle, harmonierende Stimmen eines Schulensembles in Verbindung mit dem kraftvollen Stimmvolumen eines Gospelchors. „Echt stark“, bemerkten nicht nur die Schülerinnen Zeyneb Atilgan und Valeria Prochorik, die als Moderatorinnen locker durch den Abend führten. Der Konzertabend war auch Teil einer Projektarbeit der Klasse 8cM: Sie hatte diesen federführend mit dem Entwurf von Flyern, Gestaltung der Einladungen und dem Catering während der Pause gestaltet. „Ab und zu werden Träume wahr und es geschehen noch Wunder“ und „Die Lieder zeigen, dass der Glaube an Träume nicht vergessen werden sollte“. Mit diesen Worten hatten sich Klaus Mohr vom Gospelchor und Helga Losert von der Chorgemeinschaft Jettingen an die Gäste gewandt. Beide Ensembles präsentierten anschließend einen Teil ihres Repertoires in dem sie den „afrikanischen Traum“ in die Bruno-Merk-Sporthalle brachten oder Wünsche wahr werden ließen, wenn man nur träume. Mit einem gemeinsamen „Dreaming“, begleitet mit einem Saxofonsolo von Cornelia Sedlmeier, verabschiedeten sich der Schulchor, Gospelchor Günzburg und Chorgemeinschaft Jettingen unter begeistertem Applaus der Gäste. (wpet)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ZofkaIMG_4504.tif
Günzburg

Fremdenfeindlichkeit wurde den Menschen eingeimpft

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden