Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Eine Lücke für Radfahrer ist jetzt geschlossen

Deubach/Wettenhausen

29.05.2020

Eine Lücke für Radfahrer ist jetzt geschlossen

Hier wird das ganze Ausmaß des 490000 Euro teuren Ausbaus östlich von Deubach deutlich: Der Kreuzungsbereich an der Abzweigung nach Ebersbach wurde aufgeweitet, eine Abbiegespur mit Querungshilfe eingebaut und Radfahrer sicher auf den asphaltierten Feldweg nach Wettenhausen abgeleitet.
Bild: Bernhard Weizenegger

Der Ausbau der Kreuzung zwischen Deubach und Wettenhausen bringt mehr Sicherheit. Was dort investiert wurde.

Die erste offizielle Freigabe eines Bauprojektes nach dem Corona-Lockdown war wie die Baustelle selbst ein Wettrennen mit den Elementen. In einem „schwierigen Baufenster“ startete ab Oktober 2019 der Ausbau der Kreuzung zwischen Deubach und Wettenhausen, wie es Henrik Vosdellen (Abteilungsleiter am Staatlichen Bauamt Krumbach) anlässlich seiner ersten Freigabe beschrieb.

Mit 490000 Euro sei das Projekt am Aussiedlerhof und der Einmündung der Straße von Ebersbach gut investiertes Geld in die Sicherheit von Fußgängern, Radfahrern und allen anderen Verkehrsteilnehmern, wie Landrat Hans Reichhart betonte.

Er dankte ausdrücklich dem Landratsabgeordneten und Parteikollegen Alfred Sauter (CSU), der sich für eine Beteiligung des Freistaats mit 140000 Euro einsetzte. Den Löwenanteil der Kosten von 250000 Euro trägt der Landkreis.

Eine Lücke für Radfahrer ist jetzt geschlossen
Als Ausdruck der Freude über die abgeschlossene Baumaßnahme durchschnitten die Akteure symbolisch ein Band.
Bild: Bernhard Weizenegger

Ichenhausens Bürgermeister Robert Strobel (die Stadt übernimmt 100000 Euro) dankte wie Reichhart auch den Grundstückseigentümern für den Erwerb der Bauflächen. Dadurch sei es möglich geworden, das unübersichtliche Eck an der Einmündung zu „brechen“ und Radfahrer an den asphaltierten Feldweg nach Wettenhausen anzubinden.

Als die evangelische Pfarrerin Christa Auernhammer und ihr katholischer Kollege Pater Jonas Schreyer aus der Bibel zitierten „...bahnt einen Weg für den Herrn ...“ (Jesaja 40,3), baute sich im Osten ein Gewitter auf. Pünktlich wie der Bauabschluss gelang es vor dem kurzen Schauer, ein symbolisches Band durchzuschneiden.

Lesen Sie auch:

In Ichenhausen wird die B16 zur Baustelle

Strecke zwischen Deubach und Wettenhausen wird gesperrt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren