Newsticker

Massive Kontaktbeschränkungen sollen ab 2. November gelten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Eklat beim Abi-Ball im Neuburger Schloss

Burgauer erstattet Anzeige

05.07.2012

Eklat beim Abi-Ball im Neuburger Schloss

Einen Eklat gab es beim Abi-Ball im Neuburger Schloss.
Bild: Jehle

Der Besitzer des Schlosses in Neuburg an der Kammel soll einen Abiturienten des St.-Thomas-Gymnasiums nach Streit um Abrechnung geschlagen haben.

Schloss Neuburg an der Kammel gilt als Top-Adresse für Feste und Feiern. Deshalb hatten sich die Absolventen des Wettenhauser St.-Thomas-Gymnasium den idyllisch gelegenen Ort für den Abi-Ball herausgesucht. „Es war ein schönes Fest – bis zum Eklat“, sagt Marco Manzano, einer der Organisatoren. Denn gegen 22 Uhr entbrannte am Samstagabend ein Streit zwischen dem Schlossbesitzer Kai-Peter Baumann und den beiden Abiturienten Tamara Manhardt und Marco Manzano.

Dabei soll der Schlossherr den 18-jährigen Burgauer geschlagen haben. Manzano hat inzwischen Anzeige bei der Polizeiinspektion Burgau erstattet. Das bestätigt PI-Leiter Stefan Müller auf Anfrage. Weil Neuburg an der Kammel in die Zuständigkeit der Polizeiinspektion Krumbach fällt, werden die Kollegen in Krumbach die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und der Nötigung führen, sagt Müller.

Der Streit entzündete sich an der Rechnung, die die Abiturienten zu zahlen hatten. Vonseiten des Schlosses wird vehement zurückgewiesen, dass Kai-Peter Baumann zugeschlagen habe.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren