Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ellzee lehnt die Ortsumfahrung ab

Gemeinderat III

01.06.2015

Ellzee lehnt die Ortsumfahrung ab

Der Rat ist sich einig. Und die Zuschauer klatschen Beifall

Der Tagesordnungspunkt „Umgehungsstraße B16“ mit der Stellungnahme der Gemeinde hatte viele Bürger aus den betroffenen Kommunen angelockt, sodass im Sitzungssaal die Zuhörerstühle bei Weitem nicht ausreichten.

Bürgermeister Karl Schlosser, der in dieser Angelegenheit in den vergangenen Jahren auf Einladung von Alfred Sauter des Öfteren in der Bayerischen Staatskanzlei war, konnte den Schwenk der Berliner Genehmigungsbehörde nicht nachvollziehen. Die Entscheidung gehe am Willen der Bürger vorbei. Zwar sei die Gemeinde Ellzee durch die Osttrasse nur wenig betroffen, lediglich der Verkehr in Richtung Weißenhorn wird sich verstärkt durch Ellzee, Stoffenried und Hausen ziehen. Was unter anderem den Räten um Gabriele Schmucker, Markus Ganser und Ingrid Bauch an der neuen Planung missfiel, war die Ignoranz gegenüber dem durchgeführten Bürgerentscheid, der Kurvenreichtum und die Verschwendung von wertvollem Ackerland. Vermisst haben die Räte auch ein schlüssiges Verkehrskonzept.

Als Entlastungsstraße ist diese Planung nach Ansicht des Gemeinderates nicht geeignet und der Trend geht dahin, sich nicht einschüchtern zu lassen. So war sich der Rat in seiner Stellungnahme einig, die Ostumfahrung abzulehnen, was von den Zuhörern mit Beifall bedacht wurde. (eos)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren