1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Endlich wieder im Kreis der Besten

07.06.2018

Endlich wieder im Kreis der Besten

Bereit für Topleistungen: Janine Berger.
Bild: Sammlung Berger

Turnen Die Bubesheimerin Janine Berger startet bei einem internationalen Topwettkampf.Mit dem Turnier in Trnava verbindet sie gute Erinnerungen. Diesmal will sie ins Finale kommen

Bubesheim Janine Berger startet übers Wochenende beim 31. Gym-Festival in Trnava. Der Auftritt in der Slowakischen Republik ist der erste Auslands-Einsatz seit Langem für die Bubesheimerin.

„Ich freue mich schon darauf“, sagt Berger kurz vor der Abreise. Die 22-Jährige weiß, wovon sie spricht, denn das Turnier in Trnava hatte sie im Olympia-Jahr 2012 schon einmal geturnt – und am Barren sogar gewonnen. Berger erinnert sich: „Der Wettkampf war wirklich schön.“

Beim Gym-Festival handelt es sich um ein internationales Turnier, an dem viele Top-Turnerinnen teilnehmen. Berger wird wie immer in der jüngeren Vergangenheit nur am Barren starten. Nach dem DTP-Pokal in Stuttgart ist es für die Sportlerin aus dem Leistungszentrum Ulm der zweite internationale Start in diesem Jahr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Voller Vorfreude auf den Wettkampf strebt die Studentin einen Platz im Finale am Sonntag an. Sie schränkt allerdings ein: „Da ich noch nicht weiß, wer sonst noch dabei ist, kann ich das im Moment noch nicht einschätzen.“

Trotz einiger Prüfungen im Studium fühle sie sich top vorbereitet, führte die Bubesheimerin weiter aus. „Das Training war in den vergangenen Wochen gut, aber auch sehr anstrengend bei der Hitze.“

In diesem Jahr hat die lange Zeit verletzungsgeplagte Spitzenturnerin bereits ein paar bemerkenswerte Erfolge gefeiert. An allen drei Bundesliga-Wettkampftagen brachte sie am Barren gute Punktzahlen ins Teamergebnis des SSV Ulm 1846 ein; einmal war sie sogar punktbeste Ulmerin. Mit 13,15, dann 13,30 und zuletzt 13,50 Zählern war sie jeweils hinter Kim Bui zweitbeste Bundesliga-Turnerin an diesem Gerät.

Nun hofft Berger natürlich darauf, auf internationaler Bühne noch mal ein kleines bisschen zulegen zu können. Aber sie ist auch erfahren genug, um sich nicht zu viel Druck auf die Schultern zu laden. In den Worten der 22-Jährigen: „Mein Ziel ist es, einfach eine schöne Übung abzuliefern und dann sieht man, was herauskommt.“ (zg, ica)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema112.tif
Handball

Stephan Hofmeister geht – das Ende für den Günzburger Weg?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket