Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Energie: Gibt es Fernwärme künftig in jedem Dorf?

Energie
18.05.2016

Gibt es Fernwärme künftig in jedem Dorf?

Mit Hackschnitzel und Biogasanlage wird immer häufiger Energie erzeugt. Im Landkreis nutzen schon Orte die Möglichkeiten der Fernwärmeversorgung – bald sollen es noch mehr werden.
2 Bilder
Mit Hackschnitzel und Biogasanlage wird immer häufiger Energie erzeugt. Im Landkreis nutzen schon Orte die Möglichkeiten der Fernwärmeversorgung – bald sollen es noch mehr werden.
Foto: Marcus Merk

Hackschnitzelbrenner und Biogasanlage sorgen in Edelstetten und Neuburg für warme Stuben und machen unabhängiger vom Heizöl. Auch in anderen Orten gibt es bereits Pläne

Fernwärme für das eigene Heim – in den Großstädten schon lange eine Selbstverständlichkeit; aber für das flache Land? Sie ist auch dort immer mehr gefragt. Hackschnitzelbrenner und Biogasanlagen heizen Gewerbebetriebe, öffentliche Gebäude und Einfamilienhäuser. Beispiel Edelstetten: Hier sind es die Brüder Klaus und Josef Jekle, die neben ihrem landwirtschaftlichen Milchviehbetrieb am nördlichen Dorfrand seit neun Jahren eine Biogasanlage betreiben und mit ihr die notwendige Fernwärme für den nördlichen Ortsbereich sowie das Esterhazy-Schloss und inzwischen auch im benachbarten Neuburg Grundschule, Sporthalle und einen Handwerksbetrieb versorgen. Jetzt deckt zusätzlich ein neuer Hackschnitzelbrenner den erweiterten Bedarf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.