1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Entscheidung: 31-Jähriger wird Sparkassen-Vorstand

Günzburg

09.10.2019

Entscheidung: 31-Jähriger wird Sparkassen-Vorstand

Sparkasse Günzburg-Krumbach
2 Bilder
Die Sparkasse Günzburg-Krumbach bekommt zum 1. Januar 2021 ein neues Vorstandsmitglied.
Bild: Bernhard Weizenegger

In gut einem Jahr wird Uwe Leikert als langjähriges Vorstandsmitglied der Sparkasse Günzburg-Krumbach in Ruhestand gehen. Sein Nachfolger ist ein Eigengewächs des Hauses.

Andreas Steinbacher wird zum 1. Januar 2021 in den Vorstand der Sparkasse Günzburg-Krumbach berufen. Das hat die Sparkasse am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Der 31-jährige Betriebswirt übernimmt die Vorstandsstelle von Uwe Leikert, der zum 1. Januar 2021 nach langjähriger und tatkräftiger Dienstzeit in den Ruhestand tritt.

Andreas Steinbacher (Mitte) ist künftiges Vorstandsmitglied der Sparkasse Günzburg-Krumbach. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig als Verwaltungsratsvorsitzender und Vorstandsvorsitzender Daniel Gastl (rechts) gratulierten dem Nachfolger von Uwe Leikert.
Bild: Simone Hegele, Sparkasse

Andreas Steinbacher wurde im Jahr 1988 in Augsburg geboren. Nach dem Abitur am Ringeisen Gymnasium der St. Josefkongregation Ursberg und Zivildienst in der Hospitalstiftung begann er vor mehr als zehn Jahren seine Karriere bei der Sparkasse Günzburg-Krumbach. Zunächst absolvierte er ein Bachelorstudium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim und im Anschluss ein berufsbegleitendes Masterstudium an der Fernuniversität Hagen im Studiengang Wirtschaftswissenschaften, schreibt die Sparkasse über ihn in einer Pressemitteilung.

Der neue Vorstand ist für die Firmenkunden im Landkreis Günzburg zuständig

Wie der Verwaltungsratsvorsitzende, Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig mitteilte, sei Andreas Steinbacher bei dem Kreditinstitut derzeit verantwortlich für das gesamte Firmenkundengeschäft, das Geschäft mit Vermögenskunden und das Immobilienfinanzierungsgeschäft. „Er ist ein echtes Eigengewächs der Sparkasse Günzburg-Krumbach, hat alle Facetten des Bankgeschäfts von der Pike auf gelernt und ist im Landkreis Günzburg exzellent vernetzt“, so der Oberbürgermeister. Mit dieser umfangreichen bankbezogenen Erfahrung sei Steinbacher prädestiniert, die Stelle als Firmenkundenvorstand anzutreten, so Jauernig.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Andreas Steinbacher ist verheiratet und Vater einer Tochter. Ausgleich findet er beim Skifahren, bei Unternehmungen mit seiner Familie sowie im Brauchtumstanz, dem Schäfflertanz.

Für den Vorstandsposten der Sparkasse hatten sich 26 Interessenten beworben

An der ausgeschriebenen Vorstandsstelle interessierten sich nach Angaben der Sparkasse Günzburg-Krumbach 26 Bewerber aus ganz Deutschland. Die Entscheidung im Verwaltungsrat fiel am Mittwoch nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren unter Einbindung des Sparkassenverbandes Bayern und der Sparkassenakademie Bayern einstimmig. (zg)

Lesen Sie dazu auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren