Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Er war der Motor der Fusion

Volksbank 1

22.05.2015

Er war der Motor der Fusion

In großem und würdigem Rahmen haben Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank-Raiffeisenbank Donau-Mindel sowie zahlreiche Ehrengäste den langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Günzburg, Johann Mayr, verabschiedet. Das Foto zeigt (von links) den Vorstandssprecher Ingo Eberhardt, Engelbert Knöpfle, den Vertreter der R+V Versicherung, Prof. Stephan Götzl, den Präsidenten des Genossenschaftsverbandes Bayern, Lidwina Mayr, Johann Mayr, den stellvertretenden Vorstandssprecher Alexander Jall, die Aufsichtsratsvorsitzende Vera Feustle sowie die beiden Vorstandsmitglieder Stefan Bosch und Rainer Hönl. Rechts im Bild: Die langjährigen Aufsichtsräte Johann Briegel (links) und Karl-Heinz Schmid sind bei der Vertreterversammlung ebenfalls verabschiedet worden.
2 Bilder
In großem und würdigem Rahmen haben Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank-Raiffeisenbank Donau-Mindel sowie zahlreiche Ehrengäste den langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Günzburg, Johann Mayr, verabschiedet. Das Foto zeigt (von links) den Vorstandssprecher Ingo Eberhardt, Engelbert Knöpfle, den Vertreter der R+V Versicherung, Prof. Stephan Götzl, den Präsidenten des Genossenschaftsverbandes Bayern, Lidwina Mayr, Johann Mayr, den stellvertretenden Vorstandssprecher Alexander Jall, die Aufsichtsratsvorsitzende Vera Feustle sowie die beiden Vorstandsmitglieder Stefan Bosch und Rainer Hönl. Rechts im Bild: Die langjährigen Aufsichtsräte Johann Briegel (links) und Karl-Heinz Schmid sind bei der Vertreterversammlung ebenfalls verabschiedet worden.

Der Vorstandsvorsitzende Johann Mayr geht und wird zum Abschied mit Lob überhäuft

Die Rührung stand Johann Mayr ins Gesicht geschrieben. Kein Wunder: Mehr als eine halbe Stunde wurde der langjährige Vorstandsvorsitzende der Volksbank Günzburg mit Lob, Dank und Anerkennung überhäuft. Mayr geht zwar erst am 31. Juli in den Ruhestand, Vorstandskollegen und Aufsichtsrat nutzten aber die Vertreterversammlung im Forum am Hofgarten, um Mayr in großem Rahmen einen würdigen Abschied zu bereiten. Ebenfalls verabschiedet und gewürdigt wurden die beiden langjährigen Aufsichtsräte Johann Briegel (Reisensburg) und Karl-Heinz Schmid (Riedhausen).

Den beruflichen Werdegang von Johann Mayr skizzierte die Aufsichtsratsvorsitzende Vera Feustle. Nach ersten Stationen bei anderen Banken kam Mayr 1982 als Leiter der Kreditabteilung zur Volksbank Günzburg. 1992 wurde er stellvertretendes Vorstandsmitglied, 1997 für das Kreditgeschäft zuständiges Vorstandsmitglied und 2003 schließlich Vorsitzender des Vorstandes.

Die überaus positive Entwicklung der Bank habe Mayr in diesen vielen Jahren entscheidend geprägt, zuletzt sei er der „Motor der Fusion“ mit der Raiffeisen-Volksbank Dillingen-Burgau zur jetzigen Volksbank-Raiffeisenbank Donau-Mindel gewesen.

Vor allem die menschlichen Seiten Mayrs würdigte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. „Charakterstärke, Seriosität, soziale Kompetenz und ein menschliches Wesen“ hätten den scheidenden Vorstandsvorsitzenden stets ausgezeichnet. Mit seinem sozialen Engagement – die Volksbank und die Volksbank-Stiftung spenden jährlich namhafte Summen an Schulen, Vereine und karitative Einrichtungen – habe Mayr über Günzburg hinaus „Zeichen gesetzt“, betonte Jauernig.

Als „verlässlicher Partner“ wurde Mayr von Engelbert Knöpfle, dem Leiter der Vertriebsdirektion Süd-Ost der R+V Versicherung, gewürdigt. In den Gremien der Versicherung habe Mayr durch Kompetenz und menschliches Miteinander zu überzeugen gewusst. Vorstandsmitglied Alexander Jall und Prof. Stephan Götzl, der Präsident des Genossenschaftsverbandes Bayern, hoben vor allem die Weitsicht hervor, mit der Mayr auf Günzburger Seite die Fusion zur neuen Volksbank-Raiffeisenbank Donau-Mindel vorangetrieben habe. Damit habe er die Bank in schwierigen Zeiten für die Zukunft fit gemacht.

Für seine Verdienste und sein „hohes Engagement weit über die Bank hinaus“ zeichnete Götzl Johann Mayr mit der Ehrennadel in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes aus.

Der so Geehrte rang in seiner Dankesrede mehrmals um Fassung. Nach fast 50 Berufsjahren, darunter knapp 33 bei der Volksbank, falle der Abschied einerseits schwer, andererseits freue er sich auf mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys. Zu Ehren Mayrs erhoben sich die knapp 400 Gäste von ihren Stühlen und spendeten langen Beifall.

Ebenso würdig verabschiedet wurden die beiden langjährigen Aufsichtsräte Johann Briegel und Karl-Heinz Schmid. Beide hätten sich in hohem Maße um die Volksbank, deren Mitarbeiter, Mitglieder und Kunden verdient gemacht, hob der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Friedrich Baumeister in seiner Laudatio hervor.

Karl-Heinz Schmid wurde von ihm für seine Verdienste mit der Silbernen Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes Bayern ausgezeichnet, eine Ehrung, die Johann Briegel bereits vor drei Jahren erhalten hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren