1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Erst Ihle, dann Müller, jetzt Hankook

Landkreis Günzburg

10.07.2018

Erst Ihle, dann Müller, jetzt Hankook

Der koreanische Reifenhersteller Hankook hat die Reifen-Müller-GmbH gekauft. Betroffen davon sind auch vier Standorte im Landkreis.
Bild: Julian Stratenschulte/dpa

Reifenhersteller aus Südkorea übernimmt Niederlassungen

Der südkoreanische Reifenhersteller Hankook hat die Reifen-Müller GmbH gekauft. Betroffen von dem Verkauf sind auch die Niederlassungen des Unternehmens im Landkreis Günzburg in Krumbach, Thannhausen, Burgau und Leipheim. Erst im Januar 2015 hatte Reifen-Müller mit Sitz in Hammelburg die zwölf Filialen der Günzburger Reifen-Ihle Service GmbH übernommen. Der Günzburger Reifenhersteller hatte damals für seine vier Gesellschaften Insolvenz angemeldet.

Der neue Eigentümer Hankook Tire wolle die 44 Servicestützpunkte von Müller dazu nutzen, um durch dieses Vertriebsnetz sein Geschäft weiter auszubauen, berichtet die Main Post. Dabei sollen nach Konzernangaben weiterhin auch andere Reifenmarken angeboten werden. Sowohl die bisherigen Eigentümer Klaus Müller als auch die amtierende Geschäftsführung werden das Unternehmen weiter leiten.

Reifen Müller wurde 1966 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 770 Mitarbeiter und betreibt 44 Servicestationen.

Hankook, siebtgrößter Reifenhersteller weltweit mit fünf Milliarden Euro Umsatz, hat seinen Deutschland- und Europasitz seit vergangenem Jahr in Neu-Isenburg und ein Entwicklungszentrum in Hannover.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren