Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. FUW will mindestens sechs Mitglieder im Gemeinderat

Jettingen-Scheppach

18.01.2020

FUW will mindestens sechs Mitglieder im Gemeinderat

Die Kandidaten der FUW Jettingen-Scheppach.
Bild: FUW Jettingen-Scheppach/Götzlich

Die Freie Unabhängige Wählergemeinschaft Jettingen-Scheppach will junge Leute an den Ort binden. Dazu brauche es bezahlbaren Wohnraum und weitere Anreize.

Bereits am 16. November des Vorjahres hatte sich die Freie Unabhängige Wählergemeinschaft (FUW) Jettingen-Scheppach hinter Christoph Böhm als Bürgermeisterkandidaten gestellt. Nun wurden auf der Nominierungsversammlung im Gasthof zur Sonne in Jettingen die Bewerber der FUW für den Marktgemeinderat gewählt. Auch dabei durfte sich Böhm als Vorsitzender der FUW und Bürgermeisterkandidat über das in ihn gesetzte Vertrauen freuen, ihm war einstimmig Platz 1 vorbehalten.

Für den Marktgemeinderat bewerben sich auf der Liste 23 Kandidaten aus fast allen Ortsteilen und Altersstufen. Böhm erklärte dabei, dass die FUW in der noch laufenden Legislaturperiode, in der man die zweitstärkste Fraktion stelle, unter seinem Vorsitz die meisten Anträge eingereicht habe. Auch künftig möchte er Ideen für eine zukunftsorientierte Ortsgestaltung entwickeln und umsetzen, als wichtigen Partner sieht er die Vereine als Träger von Kultur und Tradition. Dazu muss seiner Meinung nach eine Infrastruktur geschaffen werden, die das Zusammenleben begünstigt.

Viele Themen für Jettingen-Scheppach

Schon lange stehen die Themen Jugendtreff und Multifunktionsfläche auf der Agenda des Marktes. Es soll außerdem Treffpunkte für Senioren geben, und auch die Barrierefreiheit sei eine wichtige Voraussetzung, damit die älteren Menschen an den gemeindlichen und kulturellen Veranstaltungen teilnehmen können. Als Anreiz, dass junge Menschen und Familien in der Marktgemeinde bleiben, müsse neben Schule und Kindergarten bezahlbarer Wohnraum geschaffen und wohnortnahe Ausbildung und Arbeitsplätze zur Verfügung stehen.

FUW will mindestens sechs Mitglieder im Gemeinderat

Bei steigender Beliebtheit des Radfahrens, vor allem mit E-Bikes, sei das Radwegenetz zu optimieren und vor allem innerorts einiges für die Verkehrssicherheit zu tun. Am liebsten wäre es Böhm, wenn die FUW in der Gemeinde wie bisher mit wenigstens sechs Räten vertreten wäre. Als gutes Omen und als Beweis für das gute Klima innerhalb der Fraktion wertete er, dass sich alle amtierenden Gemeinderäte wieder zur Wahl stellen. Das Motto der Freien Wähler – „von den Bürgern für die Bürger“ – drücke aus, dass sich die Kandidaten als deren Partner sehen, alle Wünsche und Anregungen von deren Seite würden sehr ernst genommen.

Das sind die Kandidaten

1. Christoph Böhm (53 Jahre, Diplom-Ingenieur FH Maschinenbau, Marktgemeinderat, Jettingen), 2. Markus Kraus (50, Diplom-Ingenieur FH Maschinenbau, Marktgemeinderat, Scheppach), 3. Cornelia Stiefel (42, Natur- und Umweltpädagogin, Freihalden), 4. Hans Selzle (50, IT-Sachbearbeiter, Jettingen), 5. Paul Heinle (55, Kunststoffmusterbauer, Marktgemeinderat, Freihalden), 6. Stephan Walburger (49, Diplom-Pädagoge Universität, Geschäftsführer Kolping-Bildungswerk Donau/Iller, Jettingen), 7. Stephan Czejka (45, Konstrukteur, Scheppach), 8. Ursula Alford-Kraus (43, Realschullehrerin, Scheppach), 9. Helmut Feuchtmayr (71, Justizverwaltungsinspektor a. D., Marktgemeinderat, Jettingen), 10. Jonas Fischer (23, Betriebswirt BA, Freihalden), 11. Cornelia Zucker (56, Diplom-Betriebswirtin FH, Ried), 12. Dirk Dannenberg (47, Kommunikationselektroniker, Jettingen), 13. Markus Engbert (55, Industriekaufmann, Jettingen), 14. Martina Brenner (51, Erzieherin, Scheppach), 15. Christoph Kreiner (48, Drucker, Freihalden), 16. Cornelia Schneider (55, Hausfrau, Jettingen), 17. Siegfried Richter (59, Finanzbeamter, Jettingen), 18. Peter Forstner (71, selbstständiger Kaufmann im Ruhestand, Jettingen), 19. Hans Reichhardt (61, Lehrer, Marktgemeinderat, Jettingen), 20. Hans Miehle (72, Verwaltungsfachwirt im Ruhestand, Marktgemeinderat, Jettingen). Ersatzkandidaten: 1. Peter Geiger (45, Kaufmann, Jettingen), 2. Siegfried Bellan (61, Beamter bei der Deutschen Bahn, Jettingen), 3. Elisabeth Böhm (46, Fachlehrerin, Jettingen). (zg)

Lesen Sie auch:

Christoph Böhm will Bürgermeister von Jettingen-Scheppach werden

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren