Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fluchtweg für die Mittagsbetreuung

Gemeinderat I

18.04.2015

Fluchtweg für die Mittagsbetreuung

Für die Mittagsbetreuung in Gundremmingen laufen die Planungen.

Über dem Kulturzentrum Gundremmingen könnten die Kinder versorgt werden. Doch die Vorbereitung auf einen Notfall darf nicht fehlen

Für die Mittagsbetreuung an der Gundremminger Grundschule gibt es für das kommende Schuljahr bereits 28 Anmeldungen. Die ursprünglich vorgesehenen Kellerräume wurden vom Landratsamt jedoch nicht genehmigt. Was also tun? Zwei Räume über dem Kulturzentrum wären geeignet und auch aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoller. Denn dort wären die entstehenden Kosten fast um die Hälfte niedriger. Mit dem Anbau einer Fluchttreppe würde nach Auskunft des Landratsamts der Genehmigung nichts im Wege stehen, hieß es jetzt im Gemeinderat.

Zunächst war überlegt worden, einen solchen Fluchtweg am Treppenturm an der Ostseite des Gebäudes zu integrieren. Allerdings würde damit die Glasfront verdeckt und die gesamte Optik zerstört. Einfacher wäre es an der gegenüberliegenden Seite des Turms. Markus Wecker (GfG) machte auf die Barrierefreiheit aufmerksam, die dabei nicht gewährleistet sei. In diesem Fall müsse man jedoch auch Kompromisse eingehen. Bis zum neuen Schuljahr müsste alles fertig sein.

Außerdem ging es während der Sitzung um folgende Themen:

Die Gemeinde möchte das ihr gehörende Bürogebäude an der Lena-Christ-Straße im Münchner Stadtteil Grünwald aufstocken und die Mietfläche um rund 800 Quadratmeter erweitern. Dabei soll die sanierungsbedürftige Fassade eine neue Verkleidung mit Sonnenschutz erhalten. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Gemeinderat den Beschluss gefasst, nun stellte das beauftragte Münchner Architekturbüro die Planung vor. Mit dem Aufstocken sollen drei voneinander getrennte Büroeinheiten entstehen. Während in diesem Jahr noch Planung, Ausschreibung und Vergabe laufen, sollen die Arbeiten im nächsten Jahr ausgeführt und Ende April 2017 fertiggestellt werden. Die Kosten sollen bei rund 4,3 Millionen Euro brutto inklusive Ingenieur- und Baunebenkosten liegen. „Das Vorhaben ist ein wichtiger Bestandteil für die Zukunft“, betonte Bürgermeister Tobias Bühler ( CSU). Die Räte stimmten den vorgestellten Planungen einstimmig zu.

Im vergangenen Jahr war im Rat ein Zuschussantrag des Marktes Offingen für die Errichtung einer Gedenkstätte für französische Kriegsgefangene bei der Kirche in Schnuttenbach diskutiert und abgelehnt worden. Nun hat sich das katholische Pfarramt Gundremmingen mit der Filialkirchenstiftung St. Ursula Schnuttenbach entschlossen, die Gedenkstätte zu errichten. Am 1. Mai soll sie eingeweiht werden. Mit zwei Gegenstimmen wurde ein einmaliger Zuschuss von 1000 Euro beschlossen.

Die CSU-Fraktion hatte den Antrag gestellt, einen Windelbonus einzuführen. Einen solchen gibt es bereits in einigen Kommunen im Kreis. „Wir wollen Familien mit Kleinkindern unterstützen“, erklärte Alexa Kille (CSU). Dies solle mit einem Zuschuss für eine größere Mülltonne für Familien mit Kindern von der Geburt bis zum Alter von drei Jahren, aber auch für inkontinente Personen geschehen. Der Vorschlag fand Zuspruch. Ein wichtiger Punkt dabei sei auch die ordentliche Entsorgung in der Mülltonne und nicht in der Flur, wie es schon geschehen war. Der Antrag wurde einstimmig befürwortet. Nun soll geklärt werden, wie andere Gemeinden mit dem Zuschuss verfahren.

Die Junge Union hat den Antrag gestellt, an den Einmündungen der Eichbrunnenstraße und an der Bachstraße in die Hauptstraße Verkehrsspiegel aufzustellen. „Man fährt blind in die Hauptstraße ein, man sieht nicht, wenn etwas kommt“, sagte Fabian Bruder vom Ortsverband. Zweiter Bürgermeister Anton Frei (GfG) fand einen solchen Spiegel nicht beruhigend, und Ernst Böck (FWG/UWG) sprach sich dafür aus, lieber etwas an der Verkehrssituation zu tun. Robert Baur (CSU) regte an, eine Rechts-vor-Links-Regelung in der Ortsdurchfahrt zu prüfen. Demnächst wird es eine Verkehrsschau geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren