Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fünf Brände und schwere Verkehrsunfälle

Bilanz

01.12.2017

Fünf Brände und schwere Verkehrsunfälle

Ehrungen und Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Dienst- und Mitgliederversammlung der Feuerwehr Riedheim-Weißingen.
Bild: Tobias Balkheimer, Feuerwehr

Zwölf Mal musste die Feuerwehr Riedheim-Weißingen im vergangenen Jahr ausrücken

Es war ein ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr Riedheim-Weißingen. Die Aktiven wurden zu insgesamt zwölf Einsätzen gerufen, davon fünf Brandeinsätze, zwei Sicherheitswachen und fünf Technische Hilfeleistungen. Bei der Mitgliederversammlung wurde auch an den schrecklichen Brand vor einem Jahr gedacht, bei dem in Riedheim zwei Menschen zu Tode gekommen sind. Unweit dieser Unglücksstelle ist nur wenige Wochen später bei einem tragischen Verkehrsunfall eine weitere Person gestorben. „Durch eine intakte Kameradschaft in der Wehr wie aber auch durch Unterstützung von geschulten Kräften wurden die Geschehnisse aufgearbeitet“, berichtete Kommandant Manfred Balkheimer.

Aktuell sind 57 Aktive, davon zwölf Frauen und eine Jugendgruppe ehrenamtlich bei der Feuerwehr Riedheim-Weißingen tätig. Die turnusmäßige Inspektion der Wehr, eine Leistungsprüfung mit zwei Löschgruppen, wurden erfolgreich im Mai abgelegt. Weiter wurden zahlreiche Übungsabende, Ausbildungen sowie aber auch Gerätepflegeprüfungen von den Aktiven abgehalten. Im vergangenen Jahr war auch die Jugendgruppe nicht untätig wie Jugendwartin Carina Bihlmaier berichtete. 13 Jugendliche haben sich bei Übungen wie aber auch Teilnahmen an Jugendleistungsprüfungen und Wissenstest auf den zukünftigen Feuerwehrdienst vorbereitet.

Andrea Klement und Manuel Kohnle haben sich für einen freiwilligen Dienst in der Wehr entschieden und wurden im Rahmen der Dienstversammlung offiziell verpflichtet und in die aktive Wehr aufgenommen. Christian Reiff und Alexander Haas wurden nach erfolgreich absolvierten Lehrgängen zum Oberfeuerwehrmann befördert. Für zehnjährige aktive Dienstzeit wurden Stefan Köhr und Michael Goßner geehrt.

Der stellvertretende Vorsitzende Andreas Zengerle berichtete in der Mitgliederversammlung über das vergangene Vereinsjahr. Fahnenabordnungen bei Kinderfestumzug in Leipheim sowie am Volkstrauertag zählten zu den Aktivitäten im Vereinsjahr. Das angesparte Guthaben in der Vereinskasse wurde nach einer Abstimmung während der Versammlung zweckgebunden für künftige Beschaffungen wie Instandsetzung/Restauration der Vereinsfahne, einen Zuschuss für die Neubeschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges sowie für die 150-Jahr-Feier, die im Jahr 2020 stattfindet, ausgegeben.

Nachdem bereits Mitte des Jahres der 1. Vorsitzende zurückgetreten war, gab es vorgezogene Neuwahlen. Andreas Zengerle ist nun der Vorsitzende des Vereins. Sein Stellvertreter ist Mathias Kreiß. Zum Kassierer wurde Helmut Dobler, zur Schriftführerin Alexandra Holzwarth sowie als Beisitzer Sonja Bertleff und Stefan Köhr gewählt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren