Newsticker
RKI: 3736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle - Sieben-Tage-Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fußball: Als Gerd Müller die Herzen der Bayern-Fans in Rettenbach eroberte

Fußball
02.09.2021

Als Gerd Müller die Herzen der Bayern-Fans in Rettenbach eroberte

Zum ersten Mal zu Gast beim FC Reflexa Rettenbach waren die Bayern-Amateure im Juli 2005. Im Mittelpunkt der Autogrammjäger stand aber keiner der Spieler, sondern der damalige Co-Trainer der Münchner, Gerd Müller.
Foto: Ernst Mayer

Der am 15. August 2021 verstorbene Gerd Müller kam mehrere Male zum FC Reflexa Rettenbach - als Superstar des Weltfußballs und als Trainer des FC Bayern München II.

Das Gastspiel des damaligen Fußball-Drittligisten FC Bayern München II im Hans Peter Albrecht-Sportpark im Juli 2009 war ein Festtag für den Rettenbacher Fußball. Gewiss einer der größten in der bis dahin exakt 40-jährigen Vereinsgeschichte des FC Reflexa Rettenbach. Knapp 1000 Fans waren dabei, als das vom überragenden Mehmet Scholl angeführte Team aus München beim Kreisklasse-Aufsteiger 19:1 siegte.

Als Gerd Müller in Rettenbach war: Zum 40. Geburtstag des FC Reflexa Rettenbach spielte der damalige Trainer der FC Bayern-Amateure 2009 mit seinem Team im Hans Peter Albrecht-Sportpark.
Foto: Günther Endres (Privatarchiv)

Trainer der FC Bayern-Amateure war damals Gerd Müller, der am 15. August 2021 verstarb. Der einstige Bomber der Nation eroberte noch viele Jahre nach seiner aktiven Laufbahn die Herzen der begeisterten Bayern-Familie in Rettenbach und der ganzen Region. Geduldig erfüllte er jüngeren wie älteren Fußball-Fans alle Foto- und Autogrammwünsche.

Schon 2005 spielten die Bayern-Amateure in Rettenbach

Dasselbe hatte er bereits im Juli 2005 getan, damals als Co-Tainer der Bayern-Amateure. Die kamen anlässlich der 900-Jahr-Feier der Gemeinde in den Ort und schlugen den in jener Zeit noch in der A-Klasse spielenden Gastgeber vor 450 Fans 11:2.

Mit dem Fußballspiel FC Reflexa Rettenbach - FC Bayern München II wurde im Juni 2013 die Segnung der Sportpark-Tribüne gefeiert. Unser Foto zeigt Gerd Müller zusammen mit Hans Peter Albrecht.
Foto: Ernst Mayer

Erneut sehr publikumsnah präsentierte sich der gebürtige Nördlinger, der als Spieler des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft zum Weltstar wurde, bei seinem nächsten Besuch in Rettenbach. 2011 feierte der Sonnenschutz-Hersteller Reflexa sein 50-jähriges Bestehen und wieder war Gerd Müller da, um zu gratulieren und sich unter seine Fans zu mischen.

Strippenzieher über all die Jahre war Günther Endres

Die guten Kontakte zum FC Bayern München und zu Verantwortlichen weiterer sehr populärer Fußballvereine (zum Beispiel gastierte 2011 der damals noch in der zweiten Liga spielende TSV 1860 München mit seinem Coach Reiner Maurer für ein Schauspiel im Hans Peter Albrecht-Sportpark) hegte und pflegte stets der langjährige Strippenzieher des FC Reflexa Rettenbach, Günther Endres. Mit dem einstigen Bomber der Nation verband das heute 79-jährige Ehrenmitglied des Vereins viel; jahrelang trafen sich die beiden regelmäßig zum Kaffeeplausch.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.