1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Fußball-Blitzturnier: Eine Premiere für den SC Ichenhausen

Ichenhausen

06.07.2019

Fußball-Blitzturnier: Eine Premiere für den SC Ichenhausen

Jubelt der SC Ichenhausen auch in Egg? Bisher gelangen den Königsblauen in drei Testspielen drei Siege.
Bild: Ernst Mayer

Erstmals wird die Qualifikation für den Toto-Pokal per Blitzturnier bestritten. Das ist auch eine gute Vorbereitung.

Für den Landesligisten SC Ichenhausen stehen am Wochenende die ersten Pflichtspiele der Saison an. In Egg an der Günz spielt der SCI ein Blitzturnier um die Qualifikation für die Hauptrunde des Toto-Pokals und ist dabei zugleich Teil einer Premiere. Denn der Bayerische Fußballverband (BFV) hat den Qualifikationsmodus umgekrempelt (wir berichteten). Im Landespokalwettbewerb waren der Hauptrunde bislang zwei Qualifikationsrunden für die Bayern- und Landesligisten vorgeschaltet. Diese fallen ab sofort auf Wunsch vieler Vereine weg. In dieser Übergangssaison sind aus den fünf Landesligen nur noch die jeweiligen Meister und Vizemeister startberechtigt. Der SC Ichenhausen wird also am Toto-Pokal 2019/20 nicht teilnehmen. Einziger Teilnehmer aus dem Landkreis ist Kreissieger Türk GB Günzburg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Trotzdem muss der SCI am Wochenende ran. Es geht bereits um die Startplätze für die Pokalrunde 2020/21. Sie werden in bayernweiten Blitzturnieren unter den Landesligisten ausgespielt. Das soll den Vereinen eine größere Planungssicherheit bringen, begründet der BFV diese Maßnahme. Gespielt wird eine Woche vor dem Beginn der Punktspiele, nämlich in Vierergruppen gegen andere Landesligisten aus der näheren Umgebung.

"Direkt mit seinen Gegnern in der Liga messen"

Rudi Schiller, sportlicher Leiter beim SC Ichenhausen, outet sich als Fan des neuen Modus. „Ich habe mich auch für die Änderung ausgesprochen. Zuvor konntest du nie vernünftig für die Saison planen, weil du ja nicht wusstest, ob du in die Hauptrunde kommst.“ So erging es den Königsblauen vor einem Jahr, als sie in der Hauptrunde erst am Regionalligisten FC Memmingen scheiterten. Am Samstag nun kämpft der SCI ab 16 Uhr in der Günztalarena des SV Egg an der Günz mit den Hausherren, dem SV Mering und dem FC Gundelfingen um den Platz im Pokalhauptfeld. „Da kann man sich direkt mit seinen Gegnern in der Liga messen“, freut sich Schiller über die drei Spiele à 30 Minuten Spielzeit. Wer am Ende die Tabelle anführt, ist beim Toto-Pokal im kommenden Jahr dabei.

Beim SCI liegt die Priorität auf der am kommenden Samstag gegen Kaufbeuren beginnenden Punktrunde. „Wichtig ist, dass sich niemand verletzt“, so Schiller. Dennoch werde man das Turnier nicht abschenken und wolle im Idealfall die guten Ergebnisse der Vorbereitung (drei Siege in drei Testspielen) bestätigen. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut, wir sind durchaus zufrieden“, betont der sportliche Leiter. In Egg werden die Ichenhauser auch ihre Neuzugänge aufbieten. Simon Fischäß und Alexander Sigl haben bei den bisherigen Testspielen bereits für den SCI getroffen. (jürs, sial)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren