Newsticker

Gesundheitsminister: Keine Fans in Bundesliga-Stadien bis 31. Oktober
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Gebt den Fans einen Futsal-Feiertag!

Gebt den Fans einen Futsal-Feiertag!

Gebt den Fans einen Futsal-Feiertag!
Kommentar Von Jan Kubica
22.12.2019

Futsal kann wunderbar sein. Wenn Könner kicken, kommen vielleicht auch die Zuschauer wieder zurück. Aber welchen Sinn erfüllen Vorrunden zu einer Landkreis-Meisterschaft?

Im Namen der Tradition ist schon viel Unfug getrieben worden; der Sport steht da nicht allein. Und vermutlich gibt es viel Wichtigeres auf dieser Welt, als sich über Sinn oder Unsinn von Futsal-Vorrunden auf Landkreis-Ebene zu unterhalten. Angesichts dramatisch einbrechender Zuschauerzahlen und eines zwischen Geschichtsbewusstsein und Trotz pendelnden Festhaltens der Macher am überlieferten Format wollen wir trotzdem den in unseren Augen überhaupt nicht abwegigen Appell wagen: Hört auf mit dem Schmarrn! Gebt den Fans stattdessen einen knackigen Futsal-Feiertag!

Fußball-Funktionäre in der Region müssen in diesen modernen Zeiten verstärkt auf Überredungskünste setzen, um für ihre Vorrundenturniere überhaupt noch angemessene Teilnehmerzahlen zu bekommen. Auf den letzten Drücker stellt sich dann heraus, dass die einen plötzlich gar nicht mitmachen, andere offensichtlich null Bock auf die Sache haben und einige weitere mit dieser modernen Spielart des Hallenfußballs einfach überfordert sind. Das alles führt einigermaßen planbar dazu, dass Favoriten locker in die Endrunde spazieren. Dass diesmal mit Türkiyemspor Krumbach immerhin ein Außenseiter weiterkam, ist nach den Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit eher die Ausnahme denn die Regel.

Wir sollten es den Fußball-Funktionären nicht allzu krummnehmen, wenn sie ihr eigenes Produkt (auch aufgrund mehr oder weniger deutlich geäußerter Hinweise seitens der Sponsoren) eher schön- als schlechtreden. Auch nicht, wenn sie frustrierende Zuschauerzahlen mit Verweisen aufs Weihnachtsgeschäft oder die Hallen-Organisation kaschieren wollen. Wer sich in den vergangenen Jahren auf den Tribünen umgehört hat, weiß auch so, dass der „normale“ Fußball-Fan das Niveau der Landkreis-Vorrunden als das erkennt, was es in Wahrheit ist: mühelos überschaubar. Diese Wahrnehmung, nichts anderes, bildet die Ursache für viele leere Plätze auf der Tribüne.

Warum also nicht endlich jene Mannschaften, die wirklich Futsal spielen können und wollen, zu einem richtig großen Turnier einladen? Was spricht denn außer langen Schatten der Vergangenheit ernsthaft dagegen, ein ganztägiges Fest für ein 12er- oder gar ein 16er-Teilnehmerfeld vorzubereiten und zu organisieren?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren