Newsticker
Ukraines Außenminister Kuleba ruft zu komplettem Handelsstopp mit Russland auf
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Gemeinderat: Bubesheim investiert 2,5 Millionen Euro in die Wasserversorgung

Gemeinderat
30.01.2020

Bubesheim investiert 2,5 Millionen Euro in die Wasserversorgung

Wo einmal der Wertstoffhof war, soll ein modernes Wasserhaus der Gemeinde Bubesheim gebaut und an das Wassernetz angeschlossen werden. Außerdem wird es eine Wasserleitung von Günzburg nach Bubesheim geben. Im Haushalt 2020 sind deshalb 2,5 Millionen Euro für die Wasserversorgung bereitgestellt.
Foto: Sandra Kraus

Die Gemeinde gibt viel Geld aus für eine zukunftssichere Infrastruktur. Doch erst muss nach möglichen Kampfmitteln gesucht werden. Das gefällt nicht jedem.

Bubesheim wird 2,5 Millionen Euro in die Wasserversorgung investieren. Das Wasserhaus ist seit einem Jahr gesperrt, das Trinkwasser muss in Leipheim eingekauft werden. Momentan sind das Wasserhaus und die Leitungen zu den Bubesheimer Brunnen und zum Anschluss an das Günzburger Wassernetz nähe der Reindlstraße in Planung. Bürgermeister Walter Sauter sprach in der Gemeinderatssitzung nun von einem möglichen Baubeginn im März.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.