Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Geschichte: Bier selber zapfen im Brauereimuseum

Geschichte
04.05.2021

Bier selber zapfen im Brauereimuseum

Für Heinz Grabowski ist das Brauereimuseum ein Herzensanliegen.
Foto: Schlossbrauerei Autenried

Mehr als 50.000 Besucher erleben in Autenried in zehn Jahren die Historie dieses Handwerks

Mehr als 50.000 Besucher hat das Brauereimuseum in Autenried in den bisherigen zehn Jahren seines Bestehens angelockt. Derzeit ist das Museum pandemiebedingt allerdings geschlossen.

Unter dem 500 Jahre alten historischen Dachgebälk des heutigen Brauereigasthofs sind eine Fülle historischer Maschinen und Werkzeuge zu sehen, welche die Arbeitsbereiche einer Brauerei und die Verfahrenstechnik beim Bierbrauen anschaulich darstellen. Bild- und Texttafeln ergänzen die Präsentation. Für den mittlerweile pensionierten Vertriebsleiter und Braumeister Heinz Grabowski war und ist das Museum ein Herzensanliegen. Er ergänzte in Autenried vorhandene Brauutensilien durch Ausstellungsstücke, die er andernorts aufspürte.

Inzwischen ist die Zahl der Exponate so groß, dass Grabowski die Ausstellungsräume auf die Etagen des Treppenhauses erweitern musste. Besucher erleben im Autenrieder Brauereimuseum aber nicht nur ein Stück der Wirtschaftsgeschichte und der kulturellen Identität Bayerns. Die Gäste können bei den – derzeit wegen Corona ausgesetzten – Sonderführungen am letzten Freitag jeden Monats auch ein an der Museumszapfanlage selbstgezapftes Bier probieren, teilt die Schlossbrauerei Autenried mit. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren