1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Gespann stürzt um: Rückstau auf der A8

Bubesheim

05.06.2019

Gespann stürzt um: Rückstau auf der A8

Unfall auf der A8 zwischen Günzburg und Leipheim: Ein Kleintransporter-Gespann mit einem Minibagger auf dem Anhänger ist auf der Autobahn umgestürzt.
2 Bilder
Unfall auf der A8 zwischen Günzburg und Leipheim: Ein Kleintransporter-Gespann mit einem Minibagger auf dem Anhänger ist auf der Autobahn umgestürzt.
Bild: Mario Obeser

Ein Unfall am Mittwochmittag und ein Folgeunfall am Nachmittag haben Stau auf der Autobahn A8 ausgelöst. Mittlerweile ist die Unfallstelle geräumt.

Nach einem Unfall am Mittwochmittag ist es auf der Autobahn A8 zwischen Günzburg und Leipheim zu einem Rückstau von etwa sechs Kilometer Länge gekommen, die sich bis in den Nachmittag hingezogen haben. Ein Kleintransporter mit Anhänger, auf dem ein Mini-Bagger geladen war, war auf der Autobahn ins Schleudern geraten und kippte auf die Seite. Den dabei entstandenen Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 20 000 Euro an. Wie die Autobahnpolizei gegen 17.15 Uhr mitteilte, ist die Unfallstelle geräumt und der Verkehr kann wieder ungehindert in Richtung Stuttgart fließen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zwei Fahrstreifen auf der A8 waren nach dem Unfall blockiert

Das ist passiert: Kurz nach 12 Uhr war ein 50-Jähriger mit seinem Kleintransporter-Gespann in Richtung Stuttgart gefahren, berichtet die Polizei. Weshalb sein Gespann auf Höhe Bubesheim ins Schleudern geriet, ist noch nicht bekannt. Das Gespann krachte gegen die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, so die Polizei. Der mittlere und der linke Fahrstreifen waren blockiert. Die Feuerwehr aus Günzburg und der Autobahnbetreiber halfen an der Unfallstelle. Zur Behebung von Fahrbahnschäden bleiben die beiden Fahrstreifen in Richtung Stuttgart noch gesperrt.

Rückstau: Sattelzug prallt gegen Auto

Im Rückstau kam es gegen 14.30 Uhr zu einem weiteren Unfall. Auf Höhe der Anschlussstelle Günzburg wollte bei langsamer Fahrgeschwindigkeit ein Autofahrer den Fahrstreifen wechseln und übersah dabei einen Sattelzug, berichtet die Polizei weiter. Dieser konnte nicht mehr bremsen und fuhr hinten auf das Fahrzeug auf. Dadurch wurde das Auto auf einen weiteren Sattelzug geschoben. Auch bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 40 000 Euro geschätzt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren