Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Gesundes Puppentheater

Besucherrekord

15.11.2017

Gesundes Puppentheater

Die Kita-Kinder beobachten gespannt, wie das AOK-Drachenkind „Jolinchen“ mit seinen Freunden das Frühstück vorbereitet.
Bild: Maximilian Schön, AOK

Mehr als 1700 Menschen haben sich bei Veranstaltungen der AOK informiert

Mehr als 1700 gesundheitsinteressierte Menschen informierten sich dieses Jahr bei den zahlreichen Angeboten der 22. AOK-Gesundheitswochen. Unter dem Motto „Wir sind da – Gesundheitskompetenz in den Lebenswelten stärken“ wurden 14 Vorträge, Workshops und Seminare zu verschiedenen Gesundheitsthemen angeboten. Ein besonderes Highlight war dieses Jahr das Puppentheaterstück „Jolinchens Seereise“.

Etwa 700 Kindergartenkinder aus 14 Kindergärten der Region begleiteten zusammen mit ihren Erziehern das AOK-Drachenkind „Jolinchen“ auf eine spannende Seereise zur Wohlfühlinsel. Die Begeisterung der Kids war von Anfang an zu spüren. Die Kinder begrüßten das Jolinchen und fieberten während der Aufführung aufmerksam mit. „Im Theaterstück wird besonders darauf eingegangen, wie wichtig Frühstück ist“, erklärt Angela Blind, Ernährungswissenschaftlerin der AOK Günzburg. Denn wer morgens nicht frühstückt, kann sich vormittags nicht lange konzentrieren. Im Anschluss an die Aufführung konnten die Kinder in Jolinchens „Entdeckerparcours“ ihre Sinne testen, sich bewegen und entspannen. Das Puppentheaterstück ist ein guter Weg, den Kindern in dieser Altersgruppe etwas beizubringen. Die Kinder sind neugierig und wissbegierig. „Das Schönste ist, sie merken nicht, dass Prävention passiert“, freut sich AOK-Direktor Hermann Hillenbrand.

Brigitte Vogg, Erzieherin im Kindergarten Johann Breher in Jettingen-Scheppach steht voll hinter dem Konzept: „Das Jolinchen-Projekt ist gut durchdacht, pädagogisch wertvoll und kindgemäß gestaltet.“ Auch im Kindergarten ist das grüne Drachenkind ein Freund in allen Lebensfragen. „Unsere Kinder haben das Jolinchen richtig ins Herz geschlossen, es gehört in unsere Kitagemeinschaft und ist richtig integriert“, erzählt Vogg weiter.

Die AOK-Direktion Günzburg betreut im Rahmen des „Jolinchen-Kids“-Programmes aktuell 38 Kindergärten in der Region. Die Kitas werden drei Jahre lang mit Schulungen, Materialien, Workshops und Kursangeboten unterstützt. Dabei dreht sich alles um die Themen Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden, Elternpartizipation und auch Erzieherinnengesundheit.

Die Besucherzahlen der verschiedenen Veranstaltungen während der 22. Günzburger Gesundheitswochen sprechen für sich. Die Gesundheitsangebote haben dieses Jahr mehr Menschen erreicht als je zuvor. „Die Planungen für die Gesundheitswochen im nächsten Jahr sind schon in den Startlöchern“, so Hillenbrand. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren