Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Großalarm am Ende nur ein Kleinbrand

25.10.2017

Großalarm am Ende nur ein Kleinbrand

In der Unteren Dorfstraße in Freihalden brannte es.
Bild: Mario Obeser

Stapel Holz in einem Stall brennt

Für viele Einsatzkräfte der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks wurde die Nacht von Dienstag auf Mittwoch unsanft unterbrochen. Um 2.26 Uhr wurden sie in die Untere Dorfstraße nach Freihalden alarmiert. Dort war der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes mitgeteilt worden, woraufhin die Integrierte Leitstelle Donau-Iller Großalarm ausgelöste.

Die Bewohnerin hatte laut Polizei am Abend heiße Asche in einem Metalleimer in ihrem Stadel entsorgt. Dabei flog offenbar ein Funke auf die angrenzend aufgestapelten Holzklötze. Die Bewohnerin nahm zum Glück den Brandgeruch und das Knistern des Holzes wahr. Die Feuerwehr Freihalden brachte den Brand in kürzester Zeit unter Kontrolle und löschte ihn. Es verbrannte laut Polizei nur ein kleiner Teil des Holzstapels, der Lagerraum wurde leicht verrußt. Neben der Feuerwehr waren Rettungswagen aus Krumbach, Zusmarshausen und Günzburg im Einsatz. Der Sachschaden beträgt 1000 Euro. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren