Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Grund zur Freude: Freiwilligenzentrum Stellwerk in Günzburg ist gefragter denn je

Landkreis Günzburg

16.09.2020

Grund zur Freude: Freiwilligenzentrum Stellwerk in Günzburg ist gefragter denn je

Das Freiwilligenzentrum Stellwerk konnte während der Corona-Pandemie auf viele Ehrenamtliche zurückgreifen, sagte Leiterin Inge Schmidt.
Bild: Maria Granz/Stellwerk

Seit Corona sind 600 Helfer für die Einrichtung in Günzburg im Einsatz. Sie leisten eine vielfältige Hilfe im Landkreis.

Was wäre der Landkreis ohne das Freiwilligenzentrum Stellwerk? Dessen Leiterin Inge Schmidt gab gleich die Antwort: „Er wäre ärmer.“ Das habe sich nicht zuletzt in diesen Tagen und Wochen von Corona gezeigt. Während andere Einrichtungen nur stark eingeschränkt oder gar nicht arbeiten konnten, sei bei Stellwerk die Nachfrage deutlich gestiegen, erklärte Inge Schmidt im Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Familie und Senioren.

Rund 600 überwiegend ehrenamtliche Helfer seien seit Ausbruch der Corona-Pandemie bei Stellwerk im Einsatz, erläuterte Inge Schmidt. Sie versorgten landkreisweit vor allem die sogenannten Risikogruppen mit Lebensmitteln, Essen oder Medikamenten. Unterstützt wurden auch die Tafeln. Angesichts der Krise sei es zu „einem explosionsartigen Anstieg“ des ehrenamtlichen Engagements gekommen. Besonders erfreulich sei, dass auch viele junge Menschen spontan ihre Hilfe angeboten hätten, betonte die Stellwerk-Leiterin weiter.

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten

In ihrem Rückblick auf 2019 erklärte Inge Schmidt, im vorigen Jahr seien rund 13500 ehrenamtliche Stunden über das Freiwilligenzentrum geleistet worden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig – als Schüler- und Sozialpaten, als Wunschgroßeltern oder als Job-Mentoren. Ein großer Erfolg sei auch das Freiwillige Soziale Schuljahr, in dem Jugendliche nicht nur helfen, sondern auch praktische Erfahrungen in den verschiedenen Sozialberufen sammeln können.

Leiterin des Stellwerks: "Es macht auch Spaß."

Ganz grundsätzlich sei das Freiwilligenzentrum eine Anlaufstelle, die den Landkreisbürgern in allen Lebenslagen mit Rat und Hilfe zur Seite stehe. In Günzburg ist Stellwerk in der Krankenhausstraße 36 erreichbar, Sprechstunden gibt es zudem im Bürgerhaus in Krumbach.

Um die vielfältigen Aufgaben, darunter die Nachbarschaftshilfe oder die Pflege und Betreuung, bewältigen zu können, seien weitere freiwillige Helfer willkommen – „jeder nach seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten“. Das Ehrenamt sei nicht nur „eine tragende Säule der Gesellschaft“, betonte Inge Schmidt. „Es macht auch Spaß.“ (kai)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren