Newsticker
USA heben Reisestopp für Geimpfte aus EU bald auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: 500 Meter lange Halle: Investor plant Mega-Projekt an der A8

Günzburg
02.08.2021

500 Meter lange Halle: Investor plant Mega-Projekt an der A8

Das Kimmerle-Areal an der A8 in Günzburg. Unter anderem haben sich die Firmen Wiegel und Peri dort angesiedelt. Nun soll östlich auf dem noch unbebauten Areal eine bis zu 500 Meter lange Halle errichtet werden - als ungefährer Umriss rot eingezeichnet.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Ein Investor aus Düsseldorf möchte nahe dem Legoland ein 60 Millionen Euro teures Projekt verwirklichen. Nicht jeder im Stadtrat von Günzburg ist begeistert.

Zwischen Legoland und der A8 soll ein riesiges Projekt realisiert werden. Im dortigen Gewerbegebiet Deffingen Süd hat sich ein Investor aus Nordrhein-Westfalen ein elf Hektar großes Grundstück gesichert, der dort eigenen Angaben zufolge eine „nachhaltige Logistikimmobilie“ errichten möchte. Dieses Vorhaben umfasst ein Investitionsvolumen von mehr als 60 Millionen Euro, wie das Unternehmen auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt. Obwohl die Planungen im Stadtrat Günzburg nicht überall Begeisterung auslösen, spricht sich eine große Mehrheit für das Vorhaben aus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.