Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Autofahrer übersieht bei Günzburg abbiegendes Gespann

Günzburg
07.10.2021

Autofahrer übersieht bei Günzburg abbiegendes Gespann

Zwischen Günzburg und Offingen gab es einen Unfall nach einem missglückten Überholmanöver.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Zwei leicht verletzte Personen und hoher Sachschaden entstanden bei einem missglückten Überholmanöver zwischen Günzburg und Offingen. Erdreich wurde mit Öl verunreinigt.

Weil ein Autofahrer während eines Überholvorgangs ein landwirtschaftliches Gespann übersah, dessen Fahrer gerade auf einen Feldweg abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit Folgen. Am frühen Mittwochmorgen fuhr nach Polizeiangaben ein 53-jähriger Autofahrer in einer Kolonne auf der Staatsstraße 2028 aus Günzburg kommend in Richtung Offingen. Der 53-Jährige überholte einen unmittelbar vor ihm fahrenden Lastwagen und übersah dabei, dass eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit Anhänger nach links auf einen Feldweg abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Zugmaschine. Der Unfallverursacher und sein 30-jähriger Mitfahrer wurden leicht verletzt. Sie kamen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der 36-jährige Fahrer des Traktors blieb nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Unfall zwischen Günzburg und Offingen: Diesel lief aus aufgerissenem Tank

An der landwirtschaftlichen Zugmaschine wurde bei dem Unfall der Dieseltank aufgerissen, so dass der Treibstoff austrat und unter anderem ins Erdreich einer an die Fahrbahn angrenzenden Wiese lief. Das Wasserwirtschaftsamt wurde informiert. Das kontaminierte Erdreich musste großflächig abgetragen und danach ordnungsgemäß entsorgt werden. An der Unfallstelle waren neben der Polizei auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Günzburg und Reisensburg sowie Kräfte des Rettungsdienstes und der Straßenmeisterei im Einsatz. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.