Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Die Senioren lieben Kofi - trotzdem soll er abgeschoben werden

Günzburg
19.03.2019

Die Senioren lieben Kofi - trotzdem soll er abgeschoben werden

Kofi Owusu ist ein Asylbewerber aus Ghana, der seit August 2015 in Deutschland lebt. Nun ist er in Ausbildung als Schüler der Schule für Sozialpflege und arbeitet als Praktikant im Heilig-Geist-Spitalstift in Günzburg. Dort lieben ihn die Bewohner für seine herzliche und hilfsbereite Art.
Foto: Bernhard Weizenegger

Kofi Owusu aus Günzburg absolviert eine Ausbildung zum Sozialpflegehelfer. Er will in Deutschland bleiben. Was der 20-Jährige Asylbewerber dafür macht und warum ihm die Abschiebung nach Ghana droht.

Günzburg Kofi wird hier gebraucht. Das ist offensichtlich, als der 20-Jährige beschwingt die Treppe zum ersten Stock des Heilig-Geist-Spitalstifts in Günzburg nimmt und ein klares „Grüß Gott“ ruft. Die Bewohner kennen ihn seit zwei Jahren. Sie begrüßen ihn freundlich. Spontan hakt er sich bei einer Frau unter und läuft mit ihr über den Gang. Zwei Bewohnerinnen holen ihn aufs Sofa, damit er mit ihnen „Mensch ärgere Dich nicht“ spielt. „Das ist seine Station“, sagt Gabriele Kunze. „Kofi ist wie mein drittes Kind“, bekennt die Leiterin des städtischen Seniorenheims. Sie würde ihn gerne behalten und er möchte bleiben. „Kofi ist jemand, bei dem das Herz spricht. Er hat es am richtigen Fleck für diesen Beruf.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.