Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Ein Günzburger lässt aus Menschenhaar Kunstwerke entstehen

Günzburg
06.01.2021

Ein Günzburger lässt aus Menschenhaar Kunstwerke entstehen

Sockennadeln, dünner Draht und viele Haare: Rudolf Kombosch aus Günzburg ist einer der wenigen Menschen, die das Herstellen von Haarbildern, einem vor allem im 19. Jahrhundert weitverbreiteten Brauch, beherrschen.
Foto: Peter Wieser

Plus Der Günzburger Rudolf Kombosch beherrscht eine fast vergessene Technik: Er kann Bilder aus echtem Menschenhaar anfertigen. Wo seine Anfertigungen zu sehen sind.

Auf dem Tisch liegt eine kunstvoll gefertigte antike Uhrkette. Aus welchem Material sie hergestellt ist, fällt zunächst nicht auf. Rudolf Kombosch, unter anderem auch leidenschaftlicher Sammler von religiöser Volkskunst und Klosterarbeiten, klärt auf: „Aus Haaren.“ Eine Uhrkette aus Haaren? Das klingt skurril, fast gruselig. Das Herstellen von Schmuckstücken aus Menschenhaar ist ein alter Brauch, der im 19. Jahrhundert seinen Höhepunkt erlebte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.