Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Günzburg: Straßenausbaubeiträge: Jetzt sind Antworten gefragt

Günzburg
28.01.2018

Straßenausbaubeiträge: Jetzt sind Antworten gefragt

Wenn an bereits vorhandenen Straßen in Städten und Gemeinden gebaut wird, kommt das für die Anlieger oft teuer. Wie Günzburg haben nun aber viele Kommunen das Verschicken entsprechender Bescheide ausgesetzt.
Foto: Bernhard Weizenegger

Auch die Große Kreisstadt verschickt bis auf weiteres keine Bescheide mehr an Anlieger.

Die Mitglieder der Freien Wähler, die diese Woche am Wätteplatz Unterschriften für ein Volksbegehren gegen die Straßenausbaubeiträge sammelten. Die beiden Reisensburger Grundstücksbesitzer, die im Februar eine Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht mit ihrer Klage gegen die Stadt Günzburg vor sich haben. Die Mitarbeiter im Günzburger Rathaus, welche die unbeliebten Bescheide verschicken, und nicht zuletzt der Oberbürgermeister: Sie alle warten derzeit vor allem auf Antworten. Antworten auf die Fragen, die sich nach der Ankündigung der CSU in Bayern stellen, die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen. Bis diese Fragen beantwortet sind, gilt auch im Günzburger Rathaus: Bescheide werden vorerst nicht verschickt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.