Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Taucher vor dem Tod gerettet: Auszeichnung für Mann aus Günzburg

Günzburg
14.09.2019

Taucher vor dem Tod gerettet: Auszeichnung für Mann aus Günzburg

So sehen sie aus, die Rettungsmedaille.
Foto: Stefanie Eickelpasch/Familie

Maximilian Fahr hat die Rettungsmedaille des Landes Baden-Württemberg erhalten. Der Soldat macht nicht zum ersten Mal von sich reden.

Er hatte erst kürzlich von sich reden gemacht, als er im Juli auf der Schwäbischen Alb an der Rettung zweier Eingeschlossener in der Falkensteiner Höhle (wir berichteten) beteiligt war: Maximilian Fahr, 29 Jahre alt, aus Günzburg stammend. Und nun ist der Oberfeldwebel der Bundeswehr, der als Kampfretter auf dem Militärflugplatz Laupheim (Landkreis Biberach) stationiert ist, mit der Rettungsmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Dabei ging es zwar nicht um die Aktion in der Falkensteiner Höhle, aber ebenfalls um eine Rettung – im ehemaligen Schieferbergwerk „Christine“ im Sauerland.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.