Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Totes Rehkitz: Die Hundeliebhaberin wehrt sich

Günzburg
30.08.2018

Totes Rehkitz: Die Hundeliebhaberin wehrt sich

Dieses Rehkitz wurde am Montag eingeschläfert.
Foto: Julia Feil

Die Frau sagt, dass ihr Pflegehund, ein Chihuahua, das Tier gar nicht so hetzen kann, wie es von einem Augenzeugen geschildert worden ist.

Der Fall um das tote Rehkitz wird immer verworrener. Jetzt wehrt sich die Hundehalterin, deren Hund angeblich das Tier am Birketwald gehetzt und gebissen haben soll – und zwar so schwer, dass das junge Reh am darauffolgenden Tag eingeschläfert werden musste. „Das stimmt nicht“, sagt Ingrid Behr. Der Hund, den sie in Pflege habe, sei ein Chihuahua und nicht in der Lage, ein Reh zu hetzen, wie es ein Augenzeuge am vergangenen Sonntagnachmittag beobachtet haben will und unserer Zeitung geschildert hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.