Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Unfälle auf dem Schulweg: Schüler müssen besser sichtbar sein

Günzburg
10.11.2020

Unfälle auf dem Schulweg: Schüler müssen besser sichtbar sein

Gerade bei Nebel und Dunkelheit müssen Kinder, die auf dem Weg zur Schule sind, besonders gut sichtbar sein. Reflektoren, Leuchtwesten und Blinklichter sorgen dafür, dass die Kinder von Autofahrern besser wahrgenommen werden.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Die meisten Unfälle mit Kindern passieren auf dem Schulweg. Bei Nebel und Dunkelheit steigt die Gefahr. Was Burkard Sterk, Fachberater für Verkehrserziehung in der Region Günzburg, rät.

Jeder fünfte Verkehrsunfall mit Kindern passiert auf dem Schulweg. 707 solcher Unfälle sind 2018 auf Bayerns Straßen registriert worden, 2019 waren es 649. Häufigster Grund: Kinder achten nicht auf den Verkehr, überqueren die Straße und werden oft von Autofahrern zu spät gesehen. In dieser dunklen, nebligen Jahreszeit ist die Gefahr für Kinder besonders groß. Wir haben mit Burkard Sterk gesprochen, Fachberater für Verkehrserziehung und Unfallverhütung im Schulamtsbezirk Günzburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.