Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Günzburg: Wie die Bevölkerung im Landkreis Günzburg das Kriegsende erlebte

Günzburg
26.04.2019

Wie die Bevölkerung im Landkreis Günzburg das Kriegsende erlebte

Andreas Rau
2 Bilder
Andreas Rau
Foto: Walter Kaiser

Im Frühjahr 1945 hatte der Zweite Weltkrieg selbst die kleinsten Dörfer im nördlichen Landkreis Günzburg erreicht. Wie hatten die Menschen zwischen Leipheim und dem Holzwinkel die letzten Tage und Wochen des Krieges erlebt? Andreas M. Rau aus Mindelaltheim beschreibt dies in seinem neuen Buch.

Es kam, wie es kommen musste. Im Frühjahr 1945 hatte der Krieg selbst die kleinsten Dörfer im nördlichen Landkreis Günzburg erreicht. Wie hatten die Menschen zwischen Leipheim und dem Holzwinkel die letzten Tage und Wochen des Krieges erlebt? Was wussten sie von den Verbrechen der Nazis – auch in der Region – die Jahre zuvor? Waren sie überzeugte Täter, schweigende Mitläufer oder als Minderheit auch mitfühlende Helfer? Diesen und anderen Fragen geht der junge Historiker Andreas M. Rau aus Mindelaltheim in seinem Buch „Ende des Schreckens – Wie die Bevölkerung im nördlichen Landkreis das Kriegsende 1945 erlebte“ nach.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.