Ausbildung

08.05.2019

Gut gerüstet

Nachwuchskräfte im Kernkraftwerk

Fünf junge Männer wurden unlängst nach erfolgreich absolvierter Ausbildung in der Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH (KGG) frei gesprochen und von Geschäftsführung, Betriebsrat und Ausbildungsleitern herzlich zu diesem großen Schritt beglückwünscht. „Über die sehr guten Ausbildungsergebnisse unserer jungen Mitarbeiter freuen wir uns sehr. Wir sind stolz darauf, dass wir hier bei KGG nach wie vor jungen Menschen eine sehr gute Ausbildung als Start ins Berufsleben bieten können. Hoher Anspruch, Teamgeist und kollegiales Miteinander werden groß geschrieben, wenn es um unsere jüngsten Mitarbeiter geht“, erklärte Heiko Ringel, technischer Geschäftsführer des Atomkraftwerkes.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Auf dieser Basis ergeben sich dann für unsere Absolventen, denen wir herzlich gratulieren, beste Perspektiven für ihre weitere Berufslaufbahn, sei es bei KGG oder auch später außerhalb des Kernkraftwerkes“, betonte die kaufmännische Geschäftsführerin Gabriele Strehlau. Dass sich das Kernkraftwerk Gundremmingen in einer gegenwärtig intensiven Parallelphase von Leistungsbetrieb (Block C ist noch bis zum 31. Dezember 2021 am Netz) und Rückbau von Block B befindet, war am 21. März im Jahrespressegespräch und im abendlichen Kraftwerksgespräch der Öffentlichkeit ausführlich dargelegt worden.

„Gerade angesichts der großen Herausforderungen freuen wir uns sehr über junge und engagierte Mitarbeiter bei KGG, die unser betriebliches Leben bereichern, frische Ideen und Blickwinkel mitbringen“, erläuterte Betriebsratsvorsitzende Elke Blumenau. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren